Abteilung Motorboot

Abteilungsleiter: Detlef Neumann

Für die 25 Liegeplatzbesitzer steht neben dem Platz im Hafen auch ein Winterliegeplatz zur Vefügung. Für Reparatur- und Lackierarbeiten gibt es eine Werkstatt auf dem Gelände. Eine Slipanlage und Tankboxen vervollständigen den Service.
Am 17. Mai 1949 erfolgte die Gründung der Sektion Wassersport in der Gaststätte „Zur Quelle“. Die Initiatoren waren Günter Jähnke – der erste Sektionsleiter – Herrmann Belling, Gustav Kaufmann und Hans Lausch. Einige private Motor- und Segelboote und ein Ruder-Doppelzweier waren der gesamte Bestand für die sportliche Betätigung auf dem Wasser.

Noch im gleichen Jahr erhielt der Verein auf Drängen der Wassersportfreunde das Gelände des ehemaligen Pionierhafens der Naziwehrmacht zur Nutzung vom Rat der Stadt Schwedt übertragen. Der Hafen wurde vollendet und mit dem Bau eines 32 m² großen Holzschuppens begonnen. Der Aufbau des Wassersportzentrums in der heutigen Form erfolgte von Oktober 1972 bis Oktober 1980.

Gäste aus Neuseeland am 7. August 2015

Es gibt Gäste, die legen wiederholt einen Zwischenstopp im Schwedter Bootshafen ein. So konnten wir am 7. August zum zweiten Mal Besuch aus Neuseeland empfangen.

Weitgereiste Gäste in unserem Hafen am 17. Juni 2009

Aus Schweden kommend, legte am 17. Juni 2009 ein Catamaran mit neuseeländischem Heimathafen, Mount Yacht Club – MT Maunganui, für eine Nacht in unserem Hafen an. Die Crew, ein Neuseeländer und ein Australier, war sehr angetan von unserem „lovely place“.

Abslippen 2006

Am 29. April 2006 bei schönstem Frühlingswetter hatten sich etliche Motorbootsportler im Hafen eingefunden, um gemeinsam ihre Boote zu Wasser zu lassen.