Trainingslehrgang in Blossin vom 6. bis 16. August 2006

Wie traditionell in jedem Jahr zum Ende der großen Sommerferien bereiteten sich die Kanuten auf die nächsten Wettkämpfe vor. Höhepunkt ist die Deutsche Meisterschaft, die in diesem Jahr in Brandenburg ausgetragen wird.

 

Der Trainingsaufenthalt in Blossin war wieder für zehn Tage Zelt- und Sportlager. Es nahmen die Sportler der Schwedter Trainingsgruppe: Kinder ab Klasse 3, Kinder der neuen Sportklasse an der Erich Kästner-Grundschule sowie jene Schüler teil, die an die Sportschule nach Potsdam gehen bzw. schon in Potsdam trainieren und lernen.

Nach dem Zeltaufbau am ersten Tag, ging es ab zweiten Tag mit dem Training los. Besonders ehrgeizig trainierten unsere jüngsten Canadierfahrer, um endlich den Steuerpaddel-Schlag zu erlernen. Im Vordergrund des Wochenprogramms standen natürlich das Kanu fahren, aber auch ein Orientierungslauf und eine gut organisierte Nachtwanderung. Es war furchtbar dunkel. Wir tappten in einige Fallen der "Gespenster". Taschenlampen waren nicht erlaubt, nur für die Betreuer. Und das war auch gut so. Einige Male standen wir mitten im Unterholz und wurden so auf den rechten Pfad gebracht.
Das Wetter war meist sonnig, manchmal regnete es auch. In den letzten Tagen fand ein Triathlon statt. Wegen des Regens wurde kurzfristig das Schwimmen abgesagt. So bestand der Wettkampf – nun ein Duathlon – aus den Disziplinen Kanu und Ausdauerlauf. Allen hat es Spaß gemacht. Unsere Canadierfahrer-Anfänger bestanden die Bootsfahrt mit einer Portion Gelassenheit und mit fleißigen Mühen ihr Boot ins Ziel zu bringen.
Durch die Vollverpflegung brauchten wir unsnicht um das Essen zu sorgen. Nur einige zog es zwischendurch wieder zur Mensa, um das Taschengeld in Süßigkeiten umzusetzen.
Ein Dankschön geht an alle Trainer und helfenden Eltern, ein besonderer Dank geht an Thomas Lachmann und Alex Blödorn.

Familie Sternkiker