Ostdeutsche Meisterschaft vom 7. bis 9. Juli 2006

9 x Gold, 9 x Silber, 6 x Bronze – zwei Dutzend Medaillen

Mitte Juli erlebte die traditionsreiche Regattastrecke auf dem Brandenburger Beetzsee die 16. Ostdeutschen Titelkämpfe im Kanurennsport. Am Start waren diesmal 862 Sportler aus 59 Vereinen der Bundesländer Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Bei der Veranstaltung zählte nicht nur ein gutes Ergebnis für die Sportler ab Jahrgang 93 und älter, es ging um die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. Dazu musste man jeweils einen Platz im Endlauf der neun besten Boote erkämpfen. So ging es hart zur Sache. Bei heißen Temperaturen und seichtem Wellengang kämpften alle teilnehmenden Sportler um eine Startberechtigung Ende August. über Vor-, Hoffnungs- und Zwischenläufe versuchten alle den Endlauf zu erreichen. Bis zum letzten Meter gaben die Sportler ihr Bestes. Trotz allem lagen oft Freude und Trauer dicht beieinander. Viele Entscheidungen waren knapp und mit bloßen Auge nicht zu erkennen. So musste durch das Zielfoto der Sieger ermittelt werden.

Die Sportler Jahrgang 94 und jünger starteten im Kajak oder Canadier im Mehrkampf und über Strecken von 500 m und 2000 m. Zu den Mehrkampfdisziplinen gehören Medizienballweitwurf (oder Kugel), 1000 m Lauf und 2000 m Boot fahren: Hier erkämpften sich Robin Sternkiker die Silbermedaille, Lydia Becher den 7. Platz, Michaela Langer den 8. Platz, Christian Schmidt den 17. Platz und Martin Pieper den 15. Platz. Im 500-m-Rennen erpaddelte sich Robin im Zweier den 1. Platz und im Einer den 2. Platz. Im 2000-m-Rennen fuhren Robin und Martin mit anderen Partner im Vierer auf Goldkurs.

Für die Deutsche Meisterschaft konnten sich folgende Sportler qualifizieren: Sandra Kiesow, Tina Wilke, Max Müller, Zico Scherel, Christopher Bürke, Felix Lademann, Steve Dieckow und Steven Bredow. Herzlichen Glückwunsch.
Alle genannten Sportler stammen vom Schwedter Kanuverein und sind zum Teil an der Sportschule Potsdam aktiv. Steven Bredow konnte vier Titel (Einer 6000 m, Zweier 100 m und Vierer 500 m und 1000 m)gewinnen, wobei an den zwei Titeln im Vierer ebenfalls Silvio Richly seinen Anteil hat. Silber erpaddelte Steven im Zweier über 500 m und Bronze im Einer über 500 m und 1000 m. Tina erkämpfte einen Ostdeutschen Titel im Zweier über 500 m, weiterhin zweimal Silber und einmal Bronze. Steve Dieckow errang den Titel im Vierer über 500 m und je eine Silber- und Bronzemedaille. Weiterhin siegten im Achter Max, Christopher und Zico mit anderen Partnern. Im Vierer erlangten sie die silberne Medaille. Sandra Kiesow erpaddelte 3 Sibermedaillen und eine Bronzemedaille. Für sie beginnt zum Ende der Ferien die Vorbereitung auf die Deutschen Titelkämpfe in Brandenburg.
Nun aber genießen alle Sportler ihre wohlverdienten Ferien. Ein herzliches Dankeschön geht an die Helfer Herrn Thies und Herrn Kreisel.

Dieser Wettkampf war gleichzeitig die Generalprobe für die Deutschen Meisterschaften Ende August in Brandenburg. So wurden die Strecken, das Starten der Boote aus dem Startschuh und organisatorische Sachen ausprobiert. Abschließend lässt sich sagen, dass diese Sportanlage sehr gut auf die Deutsche Meisterschaft vorbereitet ist.

Familie Sternkiker