Olympiapokal in Magdeburg am 23. und 24. September 2006

SSV-Sportler sehr erfolgreich

Die Brandenburger Kanusportler konnten auch in diesem Jahr den Olympiapokal gewinnen. Sie setzten sich gegen die Teams aus Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt durch. Bereits zum vierten Mal in Folge (seit 2003) wurden die Brandenburger Sieger. Der Wettkampf wurde in diesem Jahr in Magdeburg ausgetragen. Die Rennstrecke betrug für alle Sportler 500 m. Die drei qualifizierten SSV-Sportler für die Wettbewerbe der Landesauswahl glänzten mit Medaillen. So konnte Max Müller 2 Goldmedaillen (C2 und C4) erpaddeln. Felix Lademann erkämpfte Gold im C4, Bronze im C2 und Lydia Becher erreichte 2 Bronzemedaillen im K2 und K4. Herzlichen Glückwunsch!

Auch die Sportschüler aus Potsdam erreichten mehrere Medaillen: Tina Wilke 3 x Gold (K1, K2, K4), Sandra Kiesow 1 x Gold (K2), 1 x Silber (K4) und Robin Sternkiker 1 x Gold (C4) und 1 x Bronze (C2).
Seit dem Jahr 2000 sind die Brandenburger Kanuten führend in der Nachwuchswertung zu den deutschen Rennsportmeisterschaften. So haben sie auch einen beachtlichen Anteil an den internationalen Erfolgen des Deutschen Kanu Verbandes.