Olympic Hope Games, 21. bis 23. September 2007

Steve Dieckow holt Bronzemedaille mit Auswahlteam

Steve Dieckow wurde nach seinen Leistungen zur Deutschen Meisterschaft in die Deutsche Jugendnationalmannschaft nominiert, die bei den „Olympic Hope Games“ in Bydgoszcz (Polen) antrat. Geboren von drei Nationen, um den Jugendlichen einen internationlen Einsatz zu bieten, etablierte sich diese Regatta zu einem der wichtigsten Vergleiche und diesjährig auch zum ersten Mal mit australischer Beteiligung.

 

Steve war im 25-köpfigen Auswahlteam des Deutschen Kanu-Verbandes, dem Sportler aus hauptsächlich Potsdam, Neubrandenburg, Leipzig und Magdeburg angehörten. Gerade in seiner Canadier–Disziplin gab es starke Konkurrenz aus Ungarn, Polen und Tschechien. Es waren 12 Nationen am Start. Deutschland belegte am Ende in der Gesamtwertung Rang 3 hinter Ungarn und Polen.

Steve Dieckow fuhr in mehreren Booten mit. Am erfolgreichsten war für ihn der Vierer über 500 m. Er paddelte gemeinsam mit Julius Weimann und Maximilian Holland (beide aus Magdeburg) sowie Sebastian Degenkolb (Wuppertal) in einem Boot und errang die Bronzemedaille. In gleicher Besetzung über 1000 m paddelten sie knapp an einer Medaille vorbei und erreichten Platz 4. Der letzte Start ging für Steve mit Sebastian Degenkolb über 500 m. Hier landeten sie als erstes deutsches Boot auf Rang 8. Ein weiterer wichtiger Erfolg in seiner Bilanz und krönender Abschluss einer langen Saison 2007.