Große Brandenburger Regatta vom 1. bis 3. Mai 2009

Bereits zum 18. Mal fand die Kanuregatta auf dem Beetzsee statt – Teilnehmer aus 115 Vereinen von 13 Landesverbänden sowie elf ausländische Mannschaften stellten sich dem Kampf. Zum zweiten Mal war der „International Juniorscup of Brandenburg“ ausgeschrieben. Mit 1100 Sportlern hatte diese Regatta schon fast den Charakter einer deutschen Meisterschaft. Da Ende Juni an gleicher Stelle die Europameisterschaften stattfinden, war auch die technische Delegierte des Europäischen Kanu-Verbandes Elly Muller angereist. Sie zeigte sich mit dem Stand der Vorbereitungen sehr zufrieden.

Die Aktiven des Vereins Wassersport PCK Schwedt sicherten sich letztlich 16 Medaillen, davon sechs goldene. Ihre Einer-Rennen gewannen Jeniffer Richert über 500 m und Anton Regorius über 2000 m. Weitere Goldmedaillen erpaddelten Anton im Zweier und Vierer jeweils über 500 m, Jeniffer mit Clara Thieme, Saskia Regorius und Angelina Odrosenko im Vierer über 500 m sowie Max Müller im Vierer über 500 m.

Silber erkämpften jeweils gemeinsam in zwei Rennen Robin Sternkiker und Max Müller (4000 m) sowie Ricky Sternkiker und Jeremy Tornow (500 m, 2000 m). Anton Regorius (500 m) und Kay Hildebrand (2000 m) kamen im Einer auf zweite Ränge.

Bronze über 500 m erpaddelten Clara Thieme/Saskia Regorius, Kay Hildebrand sowie Ricky Sternkiker im Einer und Ricky im Vierer mit Jeremy Tornow/Lukas Roediger und Johann Krebs.

Sehr gute Leistungen zeigten über 500 m auch Marc Ullrich im Vierer (4. Platz) und über 2000 m Oliver Tiedt im Zweier, der als Vierter knapp die Medaille verpasste, Henrik Ladewig (5. Platz), Celine Thomzcyk jeweils Einer (6. Platz)

„Ganz besonders haben wir uns über jede Einer-Platzierung gefreut“, so Trainer Michael Tümmler. „Wir bereiten sich jetzt auf die Landesmeisterschaften vor, die erneut auf dem Beetzsee stattfinden, und hoffen wieder auf starke Leistungen.“