Olympiapokal-Länderkampf in Friedersdorf am 26. und 27. September 2009

Die Landesauswahl der Brandenburger Rennkanuten konnte in diesem Jahr bereits zum siebenten Mal in Folge über den Sieg des Olympiapokals triumphieren. Sie setzten sich gegen Teams aus Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Sachsen und Sachsen-Anhalt auf dem Muldestausee in Friedersdorf durch. Bestens vorbereitet und bei schönem Wetter gingen alle qualifizierten Sportler des Wassersportvereins PCK Schwedt über die 500 m Strecke an den Start. Sie konnten mit 17 x Gold, 3 x Silber und 3 x Bronze im Gepäck nach Hause fahren.

In den Klassen Schüler A, B und Jugend konnte Brandenburg sich souverän den 1. Platz in der Pokalwertung sichern. Bei den Junioren reichte es immerhin für den 2. Platz. Erheblichen Anteil am Sieg in der Schüler B hatten die Canadierfahrer Ricky Sternkiker, er gewann seine gesamten Wettkämpfe (C1, C2, C4 und Staffel), und Jeremy Tornow. Er siegte dreimal (C2, C4 und Staffel) und belegte im C1 den 2. Platz. Vereinskamerad Lukas Roediger konnte sich über den 1. Platz im C4 und den 3. Platz im C2 freuen.

Clara Thieme erkämpfte sich bei den Kajakmädchen der Schülerinnen B drei Medaillen (1. Platz Staffel, 2. Platz K4, 3. Platz K1, 6. Platz K2).

Fabian Dittrich belegte bei den Canadierfahrern der Altersklasse A folgende Plätze: 1. Platz Staffel, 3. Platz C4, 5. Platz C1 und 6. Platz C2.

Unsere Sportschüler belegten folgende Plätze:
Lydia Becher siegte mit ihrer Staffel. Bei der weiblichen Jugend belegte sie den 4. Platz im K4, 5. Platz im K2 und den 9. Platz im Einerkajak.
Anton Regorius konnte nach allen Starts auf das Siegertreppchen steigen (C2, C4 und Staffel).
Robin Sternkiker vergoldete ebenfalls 3 x seine Wettkämpfe (C1, C4 und Staffel) und belegte den Silberrang im C2.

Ein Ergebnis – das sich sehen lassen kann und ein weiterer Beweis für die gute Vereinsarbeit in den Brandenburger Landesstützpunkten des Kanusports ist.