Landesmeisterschaft Athletik in Potsdam am 21. November 2009

Schwedter holen fünf Medaillen

Am vergangenen Sonnabend trafen sich 175 Rennkanuten aus 18 Vereinen des Landes Brandenburg in der Landeshauptstadt Potsdam. Am Luftschiffhafen wetteiferten sie bei strahlendem Sonnenschein im athletischen Mehrkampf um die besten Leistungen. Unter den Augen der Landestrainer absolvierten auch 14 Schwedter Wassersportler und 5 Mitglieder des Vereins WS PCK Schwedt, die jetzt an der Potsdamer Sportschule ihr Ersatz-zu-Hause gefunden haben, die anspruchsvollen Tests. Zu den Standarddisziplinen gehörten: Sprint, 800-m- bzw. 1500-m-Ausdauerlauf (je nach Disziplingruppe), Kugelweitwurf, Gewandtheitslauf und Krafttests in Form von Bankziehen und -drücken.

Fünf Schwedter Sportler konnten das Siegerpodest besteigen und sich so die Belohnung für ihre Mühen abholen. So erkämpften Clara Thieme und Kay Hildebrand die Landesmeistertitel. Beide sicherten sich ihren Titel mit großem Vorsprung zu den zweitplatzierten Sportlern der jeweiligen Altersklasse. Jeniffer Richert wurde Vizemeisterin, Angelina Otrosenko und Ricky Sternkiker belegten jeweils den 3. Platz.

Hervorzuheben sind Fabien Schatz und Lisa Krieg. Sie schnitten bei ihrem ersten großen Wettkampf sehr gut ab. Aber auch alle anderen Sportler gaben ihr Bestes und waren am Ende des Tages sichtlich erschöpft.

Weitere Schwedter Platzierungen:

  • 4. Platz: Robin Sternkiker

  • 5. Platz: Fabien Schatz, Saskia Regorius, Anton Regorius, Felix Lademann

  • 6. Platz: Lisa Krieg, Jonathan Gerber

  • 7. Platz: Lukas Roediger

  • 10. Platz: Henrik Ladewig

  • 11. Platz: Skadi Pest, Marc Ullrich

  • 12. Platz: Jeremy Tornow, Celine Thomczyk

  • 17. Platz: Johann Krebs

Während der Siegerehrung wurden zusätzlich die Teilnehmer der „Erfolgreichsten Schülermannschaft" der diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Kanurennsport geehrt. Zu ihnen gehörten auch die fünf Schwedter Wassersportler Lydia Becher, Anton Regorius, Jonathan Gerber, Fabian Dittrich und Marc Ullrich. Sie erhielten Erinnerungsmappen und T-Shirts, da sie bei den Deutschen Meisterschaften im Sommer im Team der „Brandenburger Adler“ starteten und Anteil daran hatten, dass sich die Adler von allen anderen deutschen Schülerteams an die Spitze absetzten konnten und so im Medaillenspiegel Platz 2 errangen.