Welt-Cup im Kanu-Rennsport in Duisburg vom 4. bis 6. Juni 2010

Am Wochenende traf sich die Weltelite von 40 Nationen in Duisburg zum Weltcup. Gleichzeitig fuhren die einzelnen Bundesländer den Wedau-Cup der Jugend als Rahmenprogramm. Unsere Sportler konnten bei besten Bedingungen ein tolles Ergebnis einfahren.

Sebastian Brendel bereitete sich auf drei Starts vor und wurde im Canadiereiner über 500 m unangefochten Weltcupsieger. Bei seinem zweiten Start über 1000 m im Einer errang er nach furiosem Endspurt Rang 2. Mit seinen Nationalmannschaftskameraden konnte er die Staffel 200 m mit Vorsprung ins Ziel paddeln. Herzlichen Glückwunsch und weiterhin diese Ergebnisse zum nächsten Höhepunkt zur Europameisterschaft in Trasona/Spanien.

Aus Schwedter Sicht waren zum Jugendcup Anton Regorius und Lydia Becher in Duisburg. Lydia paddelte im Kajakvierer der Damen und musste sich auf der Ziellinie den Booten aus Landesverbänden Sachsen-Anhalt, Baden-Würtemberg und Nordrhein-Westfalen mit dem 4. Platz geschlagen geben. Da heißt es, bis zum nächsten Jahr fleißig trainieren, da sie noch ein Jugendjahr vor sich hat.
Anton konnte mit der Mannschaft im Canadiervierer mit großem Vorsprung gewinnen. Der sportliche Kampf im Zweier war wesentlich härter und wurde erste auf den letzten Metern entschieden. Beide Male bestieg er das oberste Siegertreppchen. Bei seinen Einerstart belegte er den 4. Platz. Auch er kann im nächsten Jahr noch bei der Jugend starten, so dass er spätestens in einem Jahr diese Erfolge verteidigen oder verbessern kann.

Mit 2 Mannschaftspokalen von 3 Disziplingruppen hat die Mannschaft aus Brandenburg unser Land bestmöglichst vertreten. Sicher spornten auch die Erfolge der Nationalmannschaft an, die an diesem Wochenende hautnah zu erleben war.

M. Tümmler