19. Landesschülerspiele in Schwedt am 11. und 12. September 2010

Die Landesschülerspiele der Kanurennsportler fanden im Wassersportzentrum des Vereins Wassersport PCK Schwedt statt. Insgesamt kämpften 170 Sportler im Alter von 8 bis 12 Jahren aus 13 Brandenburger Kanuvereinen um die begehrten Medaillen. Traditionell stellen die Landesschülerspiele den größten Wettkampf für die jüngsten Sportler, die zum Teil erst seit wenigen Wochen oder Monaten auf dem Wasser trainieren, dar.

Der erste Wettkampftag begann mit dem athletischen Teil des Mehrkampfes. Laufen, Kugelschocken, verschiedene Körperkraftübungen und ein 30-m-Sprint galt es zu bewältigen. Den Mehrkampf vervollständigte am frühen Nachmittag ein 2000-m-Bootsrennen in den verschiedenen Altersklassen.

Für die herausragende Leistung der jüngsten Schwedter sorgte Fabienne Schatz im Jahrgang 2000, der vier von fünf Teildisziplinen für sich entscheiden konnte und damit den Gesamtsieg errang. Maximilian Gosse brachte sich mit einem sehr guten vierten Rang ein. Grundlage für diesen Erfolg war sein Kampfgeist im Kraft- und Laufbereich. Aber auch Fabian Teubner überzeugte in den Einzeldisziplinen Lauf und Sprint. Sicherlich wird ihn das für weitere Wettkämpfe motivieren. Jasmin Schröter und Linus Schönwetter beide Jahrgang 2001 konnten sich die Plätze vier und fünf sichern. Jasmin beeindruckte vor allem mit ihrem ersten Platz in der Teildisziplin Kugelschocken. Genau 7,00 m weit flog ihre Kugel. Linus sprintete die 30 m in 4,55 Sekunden und war damit der Zweitschnellste seines Alters. Im Jahrgang 1999 glänzten vor allem der Kajak-Fahrer Kay Hildebrandt mit seinem Mehrkampf-Gesamtsieg, Jennifer Richert mit Platz 2 und Phillip Gehl mit dem 3. Platz. Lisa Krieg erkämpfte Platz 6 und brachte somit auch ihr Resultat in die Mannschaftswertung ein.
Die ältesten Teilnehmer kamen vom Jahrgang 1998. Bei den Kajak-Mädchen siegte Clara Thieme vor Angelina Otrosenko. Bei den Canadier-Jungen gewann Ricky Sternkiker vor Jeremy Tornow und Lukas Roediger. Henrik Ladewig errang bei den Kajak- Jungen den Silberrang. Als Ergebnis dieser vielen sehr guten Einzelresultate stand der Gewinn des Mannschaftspokals für die Oderstädter, der somit auch in diesem Jahr verteidigt werden konnte.

Der Sonntag stand ganz im Zeichen der Endläufe in den einzelnen Bootsklassen. Bei herrlichem Spätsommerwetter wurden den vielen interessierten Zuschauern auf der Tribüne spannende Wettkämpfe über die 200-m-Distanz geboten. Mit den Leistungen unserer jüngsten Sportler war Übungsleiterin Katja Ebing sehr zufrieden. Galt es doch, in erster Linie Erfahrungen zu sammeln. Bei konstantem Seitenwind das Rennen, ohne Kenterung ins Ziel zu bringen, ist für so manchen Bootsanfänger schon ein Erfolg.
Aber es konnten auch Medaillen errungen werden wie zum Beispiel durch die Canadier Fabienne Schatz und Maximilian Gosse, die Silber und Bronze einfuhren. Jenny Barsch, Jasmin Schröter und Lisa Rohr erkämpften sich gemeinsam Platz 3.

In der Altersklasse Jahrgang 1999 erkämpften folgende Sportler Medaillen:

  • Jennifer Richert: 3. Platz K1 sowie gemeinsam mit Lisa Krieg im K2

  • Phillip Gehl: 1. Platz C2, 3. Platz C4, Ingo Wendt- jeweils 3. Platz im C2 und C4

In der Altersklasse Jahrgang 1998 dominierten folgende Schwedter Kanuten:

  • Clara Thieme: 2. Platz K1, 1.Platz K2

  • Angelina Otrosenko: 3. Platz K1, 1. Platz K2

  • Im K4-Rennen siegten Clara Thieme, Angelina Otrosenko, Skadi Pest und Pia Przygoda.

  • Henrik Ladewig: 2. Platz K1, 3. Platz K2, 3. Platz K4

  • Ricky Sternkiker: 2. Platz C1, 1. Platz C2

  • Jermy Tornow: 1. Platz C1, 1. Platz C2

  • Im C4-Rennen siegten Ricky Sternkiker, Jeremy Tornow, Lukas Roediger, Sascha Ebing.

Am frühen Nachmittag ging mit einer gemeinsamen Mehrkampfsiegerehrung und der viel umjubelten Pokalübergabe an die Schwedter Mannschaft ein stimmungsvoller und erfolgreicher Wettkampf zu Ende. Zufrieden und zuversichtlich kann das Schwedter Trainerteam gemeinsam mit seinen Sportlern in die Zukunft blicken.

Besonderer Dank gilt allen Trainern, Übungsleitern, Kamprichtern und weiteren Helfern.