Große Brandenburger Regatta 4. bis 6. Mai 2012

Beim größten deutschen Kanu-Wettkampf nach den nationalen Meisterschaften, der 21. Großen Brandenburger Regatta auf dem Beetzsee, haben Aktive des Vereins Wassersport PCK eine Fülle von Siegen und weiteren Podestplätzen errungen. Clara Thieme siegte dreimal auf dem Beetzsee.

Rund 1000 Sportler aus 90 Vereinen aller Bundesländer trafen sich in der Havelstadt. Die Regatta bekam durch Starter aus neun Ländern zudem internationales Flair. Wassersport PCK Schwedt entsandte sechs Sportler, die in heimatlichen Gefilden trainieren, und war zudem durch zahlreiche seiner Sportschüler vertreten, die in Potsdam lernen und ihren Sport betreiben.

Der Schwedter Verein durchlebt derzeit – nach vielen Abgängen von Leistungsträgern zur Sportschule in den zurückliegenden Jahren – eine etwas komplizierte Phase. Deshalb wurde für die sechs Regatta-Teilnehmer das Ziel ausgegeben: Lernen, um sich in großen Starterfeldern behaupten zu können.

Dies gelang zumindest teilweise. Besonders für die jungen Sportler stellten die schwierigen Wind- und Wetterbedingungen auf dem Beetzsee eine zusätzliche Herausforderung dar. Für die besten Resultate sorgten schließlich die Schüler-B-Kanuten Maximilian Gosse und Fabien Schatz (Jahrgang 2000) als Vierte über 500 m und 2000 m im Zweier-Canadier (C2).

Claire Koron-Elat (Jahrgang 2001) war erstmals bei einer Regatta am Start. Zusammen mit ihrer Trainingskameradin Jasmin Schröter stellte sie sich tapfer den widrigen Bedingungen und den beeindruckend großen Starterfeldern. Sie zahlte sicher einiges Lehrgeld, aber sammelte auch Erfahrungen, die ihr schon zu den Landesmeisterschaften Anfang Juni nutzen können.

Fabian Teubner (2000) und Fabian Dittrich, in der Jugend startend, lieferten ebenfalls einen ordentlichen Wettkampf ab.

Ein sehr erfolgreiches Wochenende wurde es für die Schwedter Sportschüler. Insbesondere Clara Thieme (Jahrgang 1998, Schüler A) beeindruckte. Bereits in ihrem ersten Sportschuljahr hatte sie mit Medaillen bei den Deutschen Meisterschaften auf sich aufmerksam gemacht. Dies setzte sich im ersten Wettkampf der neuen Saison glänzend fort: Clara gewann in einem packenden Finale die 500 m im Kajak-Einer (K1). Dafür hatte sie sich in einem Starterfeld von sage und schreibe 81 Kanutinnen aus dem gesamten Bundesgebiet über Vor- und Zwischenläufe erfolgreich bis ins Finale durchgesetzt. Neben den Glückwünschen für den Sieg in diesem Rennen erhielt die Oderstädterin den Pokal für den Gewinn des Brandenburg-Cups.

Clara Thieme siegte zudem zusammen mit ihren Trainingskameradinnen vom Kanuverein Brandenburger Adler auch im K2 und im K4 jeweils über 500 m.

Weitere Resultate der Schwedter Sportschüler:

Anton Regorius, Junioren: 1. Plätze über 200 m im C1 und C2, 2. Platz im C2 1000 m, 3. Platz C4 1000 m;

Celine Thomczyk, Jugend: 1. Platz im K4 500 m, 2. Platz K2 500 m;

Maximilian Müller, Herren-Leistungsklasse: Sieger im C4 1000 m, 2. Platz C1 1000 m;

Saskia Regorius, Schülerinnen A: 1. Platz im K4 500 m, 3. Platz im K2 500 m;

Jonathan Gerber, Jugend: 1. Platz im K4 500 m, 3. Platz K1 500 m.

 

Artikel: Jörg Matthies, erschienen Märkische Oderzeitung vom 12./13. Mai 2012