Einer-Omnium am 14. April 2018

Am 14. April fand in Wusterwitz das diesjährige Einer-Omnium statt – die erste Standortbestimmung unserer Kanuten im Wettkampfjahr 2018. Traditionell treten auf dieser Veranstaltung alle Brandenburger Sportler in Einerbooten an, über die Kurzstrecke (500 m) und die Langstrecke (2.000 m bzw. 4.000 m). Unser Verein war mit 15 Sportlern vertreten.

Alle wollten beweisen, wie gut sie im Winter trainiert hatten und dies auch schon wieder im Boot umsetzen können. Insgesamt konnten 16 Medaillen erpaddelt werden, davon 3 goldene, 7 silberne und 6 bronzene. Am erfolgreichsten war Linus Pirscher (Jg. 2006), der sowohl die 500m als auch die 2.000 m für sich entscheiden konnte. Ebenfalls zu den Siegern zählte Sportschülern Chantal Tornow über 500 m, außerdem erpaddelte sie noch die Bronzemedaille über 2.000 m. Zu den weiteren Medaillengewinnern gehören Karl Regorius, Rio Sternkiker (beide Jg. 2007), Benedikt Plessmann, Isabell Borchardt (beide Jg. 2006), Tim Marquardt (Jg. 2004), Maike Weidemann (Jg. 2003) und Moritz Schlomsky (Jg. 2002). Ebenfalls mit guten Leistungen dabei waren Paul Wagenknecht (Jg. 2007), Kevin Engel, Ena Wagenknecht, Nele Kalk (Jg. 2006) sowie Jannik Rußbült, Nele Pirscher (beide Jg. 2004) und Nico Sattelberg (Jg. 2002).

Für die Schüler A war dieser Wettkampf sogleich die Qualifikation für den Brandenburger Adler, die Landesauswahl Brandenburgs für das Jahr 2018. Hierfür konnten sich Tim Marquardt, Jannik Rußbült und Nele Pirscher qualifizieren.

Die nächsten Wettkämpfe stehen im Mai an. Zunächst können sich die älteren Sportler vom 4. bis 6. Mai der überregionalen Konkurrenz zur Großen Brandenburger Regatta stellen, ehe dann eine Woche später, vom 12. bis 13. Mai auch die ganz jungen Sportler auf der Werbellinseeregatta ins Wettkampfgeschehen eingreifen.