Landesmeisterschaften der Kanurennsportler 2018

Vom 1. bis 3. Juni fanden die diesjährigen Landesmeisterschaften auf dem Beetzsee in Brandenburg an der Havel statt. Ca. 300 Sportler aus 17 Brandenburger Kanuvereinen waren dabei. Trainerin Sandra Leyba war mit einer großen Mannschaft von 27 Schwedter Kanuten der Jahrgänge 2008 bis 2002 am Start.

Den Auftakt machte am Freitag der Mehrkampf. Hierbei galt es, beim 1.000-m-Lauf Lauf und dem Kugelschocken sich eine gute Ausgangsposition für die abschließenden 2.000-m-Langstrecke am Samstag zu sichern. Unsere Sportler waren äußerst gut auf die athletischen Disziplinen vorbereitet, sodass dabei insgesamt 8 Medaillen (2-mal Silber und 6-mal Bronze) errungen werden konnten. Dabei stachen vor allem die Sportler des Jahrgangs 2006 heraus: Kevin Engel, Linus Pirscher, Benedikt Plessmann, Leonie Schatz, Isabell Borchardt und Arwen Schulz konnten durch ihre gezeigten Leistungen den Mannschaftspokal in diesem Jahrgang holen. Weitere Medaillen im Mehrkampf holten Tim Marquardt (Jahrgang 2004) und Rio Sternkiker (Jahrgang 2007). Großes Pech hatte Ben Büchner (Jahrgang 2007), der nach den athletischen Disziplinen auf einem tollen 2. Platz lag, den aber auf der 2.000-m-Langstrecke eine Motorboot-Welle zum Kentern brachte.

Im Boot ging es für die Jüngeren Sportler über 500 m an den Start sowie am Sonntag in Mannschaftsbooten über die Langstrecke von 2.000 m. Die älteren Sportler (Jahrgang 2002 und 2003) hatten außerdem 200 m und 1.000 m zu bewältigen. Auch hier konnten alle unsere Sportler zeigen, dass sie fleißig trainiert hatten und auf den Punkt fit waren. Insgesamt konnten in den Bootsdisziplinen weitere 30 Medaillen erpaddelt werden, davon 8 goldene, 13 silberne und 9 bronzene.

Der erfolgreichste Schwedter Medaillensammler war Moritz Schlomsky (Jahrgang 2002), der neben 2 Landesmeistertiteln auch noch 3 Silbermedaillen erpaddeln konnte. Ebenfalls Landesmeister wurden Isabell Borchardt, Benedikt Plessmann, Linus Pirscher (alle Jahrgang 2006) sowie Tim Marquardt und Jannik Rußbült (beide Jahrgang 2004). 

Weitere Medaillen errangen Sebastian Kühn, Rio Sternkiker, Karl Regorius, Merle Stelse, Jette Stelse (alle Jg. 2007), Sophie Teodulo, Nele Kalk, Ena Wagenknecht, Arwen Schulz (alle Jahrgang 2006) sowie Nele Pirscher (Jahrgang 2004) und Maike Weidemann (Jahrgang 2003).

Für alle anderen Sportler reichte es diesmal leider nicht für Medaillen, jedoch schlugen auch sie sich achtbar: Lara Kühn, Lisa-Marie-Emmel, Luca Herbst (alle Jahrgang 2008), Max Emilian Kreße, Ben Büchner, Paul Wagenknecht (alle Jahrgang 2007), Melina Hübner (Jahrgang 2006) und Nico Sattelberg (Jahrgang 2002).

Ein großer Dank geht an Trainerin Sandra Leyba, ihr Übungsleiterteam und die mitgereisten Eltern, die für das leibliche Wohl sorgten und den Transport absicherten und somit zum Gelingen des gesamten Ablaufes beitrugen.

Der nächste Wettkampf für die größeren Sportler, Jahr 2007 und älter, sind die Ostdeutschen Meisterschaften vom 21. bis 24. Juni. Für die jüngeren Sportler stehen Ende Juni noch die Landes-Kinder- und Jugendspiele an, bevor es in die wohlverdiente Sommerpause geht.