Gute Medaillenausbeute für Schwedter Kanuten

Die Schwedter Kanuten waren im Juni 2019 bei den Landesmeisterschaften und bei den Ostdeuschen Meisterschaften sehr erfolgreich.

Landesmeisterschaften

Bereits am ersten Juni-Wochenende fanden die Brandenburger Landesmeisterschaften der Kanuten 2019 statt. Bei bestem Sommerwetter machte am Freitag traditionell der Mehrkampf den Auftakt. Die Schüler B (Jg. 2007–2009) und Schüler A (JG 2005/06) mussten auch ihr athletisches Können unter Beweis stellen. Bei den jüngeren Sportlern ging es im Kugelschocken, 1.000-m-Lauf und 2.000 m Bootfahren um Punkte; bei den älteren Sportlern der Schüler A im Medizinballschocken, Standweitsprung, 1.000-m-Lauf, 100-m- und 1.000-m-Bootfahren um Platzierungen. Das beste Schwedter Ergebnis lieferte Isabell Borchardt (JG 2006) mit dem Landesmeistertitel. Jeweils die Bronzemedaille sicherten sich Stella Schmidt, Karl Regorius (beide JG 2007) und Sophie Teodulo (Jg 2006). Weitere TOP-6-Platzierungen errangen Max Emilian Kreße, Merle Stelse, Jette Stelse (alle JG 2007), Arwen Schulz, Nele Kalk, Leonie Schatz und Kevin Engel (alle JG 2006).

Neben dem Mehrkampf waren auch verschiedene Bootsdistanzen im Einer, Zweier und Vierer zu absolvieren, um die besten Kanuten Brandenburgs zu küren. Auch hier gab es einen Landesmeistertitel in die Oderstadt für die C2-Besatzung Karl Regorius und Merle Stelse. Beide waren im Boot auch die fleißigsten Medaillensammler mit jeweils 4 Plaketten. Immerhin 3 Medaillen sicherten sich Stella Schmidt und Jette Stelse. Mindestens eine Medaille nahmen Kevin Engel, Isabell Borchardt und Tim Marquardt mit nach Hause. Für viele der jüngeren Sportler reichte es noch nicht zu Edelmetall. So war für sie aber das Erreichen des Endlaufs schon eine tolle Leistung. Dazu zählen Lara Kühn und Lisa Marie Emmel mit Platz 4 im K2 sowie Ben Büchner und Paul Wagenknecht (K2), Max Emilian Kreße und Bastian Urban (C2) und Lara Kühn (K1).

Insgesamt konnten unsere Kanuten 2 goldene, 3 silberne und 10 bronzene Medaillen erringen. Zur Mannschaft gehörten außerdem  Leni Lange, Vanessa Maily (JG 2009), Collin Blank, Lucas Schulze, Luca Herbst (JG 2008) und Maike Weidemann (JG 2003).

Ostdeutsche Meisterschaften

Am letzen Juni-Wochenende fanden dann die Ostdeutschen Meisterschaften auf dem Brandenburger Beetzsee statt, für die sich die besten der Landesmeisterschaften empfahlen. Trainer Michael Tümmler war mit 9 Sportlern vertreten.

Auch hier wurde zuerst der Mehrkampf absolviert und wieder gab es Medaillen für die Schwedter Sportler. Isabell Borchardt und Stella Schmidt konnten sich mit tollen Leistungen jeweils den 3. Platz sichern.

Eine weitere Medaille gab es für den C2 über 500 m mit Stella Schmidt und Jette Stelse mit Platz 2. Knapp an den Medaillen vorbei paddelten Tim Marquardt auf Platz 4 sowie Stella (Platz 5 C1) und Merle (Platz 7 C1). Etwas Pech hatten Merle und Jette Stelse auf der Langstrecke, als sie an der Wende auf Position 3 liegend aufgrund einer großen Welle kenterten.

Isabell Borchardt konnte sich mit ihrer Leistung für die Deutschen Meisterschaften Ende August ebenfalls in Brandenburg an der Havel qualifizieren.

Insgesamt zeigte sich Trainer Michael Tümmler zufrieden mit den Leistungen seiner Sportler, zu denen außerdem Lara Kühn, Lisa Marie Emmel, Ben Büchner und Maike Weidemann gehörten.
Solche Wettkämpfe sind natürlich nur mit der Unterstützung helfender Eltern und Übungsleiter möglich. An dieser Stelle vielen Dank dafür.

Nun steht für die Kanuten erst einmal die wohlverdiente Sommerpause an bevor es dann bereits Ende Juli in den Trainingslagern in Blossin bzw. Brandenburg wieder aufs Wasser geht.