24. Schwedter Polderfahrt vom 29. bis 31. August 2008

Sonnige Polderfahrt nach Criewen unter neuer Flagge

Am letzten Augustwochenende fand die nun schon 24. Schwedter Polderfahrt statt. Nahtlos knüpfte der neue Verein Wassersport PCK Schwedt e. V. an die Tradition seiner Vorgänger an. Von Freitag abend bis Sonntag nachmittag betreuten die Kanuwanderer um Jörn Beck die knapp 50 Teilnehmer. Auf dem ehemaligen Gelände von Rotation schlugen sie von Freitag bis Sonntag ihre Zelte auf.

Mit einem bilderreichen Vortrag stimmte uns Hilmar Schmidt am ersten Abend auf das Wochenende ein. Ausführlich informierte er über die Besonderheiten des Nationalparks Unteres Odertal, in den die geplanten Kanutouren führen sollten.

Sonnabend früh wurde jedes Boot mit einer Karte ausgestattet. Zusätzlich wurden durch das erste Boot an fraglichen Stellen Bälle zur Orientierung ausgelegt, die vom letzten Boot selbstverständlich wieder eingesammelt wurden. Nach einem kurzen Stück auf dem Kanal wurden am Schöpfwerk die Boote über den Deich hinweg in die Alte Oder umtragen. Bei strahlendem Sonnenschein zeigte sich die Polderlandschaft von seiner schönsten Seite: blauer Himmel über blauem Wasser breiter Fließe. Das Bild wechselte. Weite Strecken waren komplett mit Wasserlinsen und Schwimmfarn bedeckte. Hin und wieder erschwerten umgestürzte Bäume das Durchkommen.

Schwäne kreuzten unseren Weg. Ein Reh sprang vom Ufer weg. Vermutlich ein Fischadler zog einen Fisch aus dem Wasser und trug ihn über unseren Köpfen hinweg fort. Der leuchtend blaue Eisvogel stob vor uns her.

Viel zu schnell war das Ziel erreicht: der Raduhner Graben in Höhe Criewen. Gut, wer einen Bootswagen mitgenommen hatte. Der Weg aus dem Poldergebiet über die Kanalbrücke nach Criewen war gut einen halben Kilometer lang. Doch alle Boote mussten diesen Weg „gehen“. In der „Linde“ erwarteten anschließend die Sportler ein leckeres Mittagessen und das wohlverdiente kühle Getränk. So gestärkt führte Hilmar Schmidt die Kanuten durch den Lenné-Park, zeigte die Dorfkirche und das Nationalparkhaus.

Die Rückfahrt auf dem Kanal gingen alle geruhsam an. Der Tag war noch lang und die Zeit des Lagerfeuers noch längst nicht heran. In gemütlicher Runde klang der Tag im Wassersportzentrum aus.

Die sonntägliche Tour, eine der Strecken für die geführten Nationalparktouren, war für die geübten Wassersportler eine Kleinigkeit. Mittags zurück, machten sich die Ersten auf ihren Heimweg nach Stuttgart, Regensburg, Hamburg, Berlin, Lübbenau, ...

Ablauf

Freitag, 29. August
ab 17.00 Uhr: Anreise zum Bootshaus Wassersport PCK Schwedt e.V., Wasserplatz 4, Zeltaufbau
20.30 Uhr: Dia-Vortrag zum Nationalpark Unteres Odertal. (Verkauf von Getränken)

Sonnabend, 30. August
9.30 Uhr: Eröffnung und Belehrung der Teilnehmer zum naturgemäßen Verhalten im Nationalpark.
10.00 Uhr: Start zur Polderfahrt (ca. 18 km)
ca. 13.00 Uhr: Ankunft in Criewen
13.30 Uhr: Mittagessen in Gaststätte „Zur Linde“
14.30 Uhr: Spaziergang im Lenné-Park mit Kirchenführung
15.00 Uhr: Führung im Nationalparkhaus in Criewen, Einkehr im Eis-Café möglich.
16.30 Uhr: Rückfahrt auf dem Kanal nach Schwedt
20.00 Uhr: Kanuabend am Lagerfeuer mit Kanutenklön (Verkauf von Gegrilltem und Getränken)

Sonntag, 31. August
9.30 Uhr: Start zur 2. Etappe (Schwedter Polder, ca. 11 km)
ca. 12.30 Uhr: Ankunft am Bootshaus. Individuelle Abreise der Teilnehmer.