Deutsche Meisterschaft im 30-Minuten-Ergometerrudern am 16. Februar 2013

Zeitgleich mit dem Schwedter Ergometerwettbewerb fand in Starnberg die 14. Internationale Deutsche Meisterschaft im 30-Minuten-Ergo-Rudern statt. Annett und Hagen nahmen daran ziemlich erfolgreich teil.

Annetts Rennen – Frauen-Leichtgewicht, Altersklasse 40–49 – ist leider wegen nur einer, Annetts, Meldung nicht zustande gekommen. Um dennoch teilzunehmen, meldetes sie sich in die Altersklasse 30–39 um. Diese Aufgabe hat sie hat souverän gemeistert und mit über 200 m Vorsprung und 7030 absolvierten Meter gewonnen!

Hagens Rennen wurde wegen der vielen Teilnehmer in zwei Läufen ausgetragen. Im ersten Lauf legte ein Münchner mit 8450 m die Messlatte vor einem Mannheimer mit 8406 m recht hoch. Nach Hagens Vorleistungen zu Hause sollte diese Weite im zweiten Lauf für ihn drin sein. So begann Hagen das Rennen mit entsprechender Geschwindigkeit. Es sah auch lange danach aus, das er das Rennen sicher nach Hause bringen konnte. Doch nach ca. 23 min kam er in echte Schwierigkeiten und konnte das Tempo nicht mehr halten. Bis 2 min vor Ende des Rennen ging die Prognose des Ergos auf 8445 m. Mit einem verzweifelten Endspurt versuchte Hagen noch mal alles und im Ziel standen dann tatsächlich 8452 hart erkämpfte Meter und damit der Meistertitel.

Jetzt sind die beiden Deutschen Meister noch ein paar Tage zum Skilaufen in Masserberg und werden zum Sportlerball wieder zu Hause eintrudeln. Glückwunsch! Das haben sie sich verdient.

http://ergoregatta.de