12. SCHWEDT-OPEN im Ergometerrudern am 3. März 2012

Am Sonnabend fand in der Sporthalle „Neue Zeit“ die die offene Brandenburger Landesmeisterschaft im Ergometerrudern statt. Insgesamt gingen mehr als 200 Teilnehmer aus über 20 Vereinen Brandenburgs, Berlins und Sachsen-Anhalts an den Start, wobei die Alterspanne von 10 Jahren bis zu 74 Jahren reichte.

Gesamtergebnis_Ergo2012.pdf

Erste Schwedter Starterin war Paula Urbanowics die im Rennen der Juniorinnen-B Leichtgewicht einen hervorragenden 2. Platz, mit nur 0,6 Sekunden Rückstand auf die Siegerin Wiebke Schlenger vom Ruderclub Rahnsdorf, erruderte.
Das Rennen der Junioren B (15–16 Jahre) war mit 16 Sportlern am besten besetzt. Hier gewann souverän Arne Schacher aus Frankfurt/Oder in einer Zeit von 4:51,4 mit mehr als zehn Sekunden Vorsprung vor Daniel Schmedes vom Ruderclub Havel Brandenburg und Christopher Eßer vom Ruderclub Königs Wusterhausen. Der Schwedter Thomas Wolff erfuhr in diesem Rennen einen guten 9. Platz. Bei den gleichaltrigen Leichtgewichten gingen gleich zwei Schwedter Sportler an den Start. Markus Berger und Björn Matthes belegten hier die Plätze 13 und 14.
Für das nächste Highlight aus Schwedter Sicht sorgte der 11-jährige Tilman Bartelt der einen Start-Ziel-Sieg errang. Er blieb damit bei den Jüngsten als einziger Starter auf der 250 m Strecke unter einer Minute.
Im Rennen der Jungen AK 12 belegte der einzige teilnehmende Schwedter Kanute Fabian Teubner einen guten 9. Platz. Bei den Jungen in der AK 13 wurden Tim Becker und Moritz Mempel (Leichtgewicht) beide Fünfte und verbesserten damit ihre bisherigen Bestzeiten.

Im Rennen der VIPs und Sponsoren gingen 9 Teilnehmer an den Start. Es gewann Mario Rähse vom Schlüsseldienst Rähse vor Volkmar Radke vom Tanzsportclub Schwedt und dem ehemaligen Kanupolospieler Filip Slowie. Die weiteren Plätze belegten Jörg Strutzke (Technischer Direktor der ubs), Alexander Mempel (Geschäftsführer Oekologischer Land- und Forstbetrieb), Jens Koeppen (Bundestagsabgeordneter der CDU), Mario Genzel (Geschäftsführer BMW-Autohaus), Torsten Gärtner (Stadtsparkasse Schwedt) und Sigmund Bäsler (Geschäftsführer WDU).

Bei den Schulvierern gingen vier Schulen an den Start. Hier gewann in einem spannenden und packenden Rennen, wie im Vorjahr, das Gauß-Gymnasium Schwedt,vor der Gesamtschule Talsand ebenfalls Schwedt und dem Friedrich-Wilhelm Gymnasium Königs-Wusterhausen. Vierter wurde die Mannschaft der Karl-Hagemeister Schule aus Werder, welche mit deutlich jüngeren Sportlern besetzt war.

Das schnellste Rennen des Tages war das Rennen der Männer 19–29 Jahre. Hier gewann der Schwedter Lucas Metze (3. der Deutschen Meisterschaft im Einer 2011) in neuer persönlicher Bestleistung von 6:06,5 Minuten auf der 2000 m Strecke.

In den Masterrennen gingen insgesamt fünf Schwedter Sportler an den Start. Annett Wolff konnte sich im Rennen der Masters-Frauen C (42–48 Jahre) über den dritten Platz freuen. Bei den Masters Männern C (42–48 Jahre) gewann Rainer Göllnitz vor Hagen Schulze. Burkhard Burmeister errang bei den Leichtgewichten derselben Altersklasse ebenfalls einen Sieg. Einen weiteren 1. Platz belegte Susanne Mey bei den Masters Frauen B (36–41 Jahre) Leichtgewicht. Die Besatzung Hagen Schulze, Susanne Mey, Annett Wolff und Rainer Göllnitz errang außerdem im letzten Rennen des Tages, dem Vereins-Mixed-Vierer ,den Sieg vor drei Vierern der Body-Oase Neuenhagen.

Erfolgreichster Verein waren die Masters-Ruderer von der Body-Oase Neuenhagen die insgesamt zehn Siege errangen. An zweiter Stelle folgten die Schwedter mit 6 Siegen, zwei 2. und einem dritten Platz. Den dritten Platz der Vereinswertung belegte der Frankfurter Ruder-Club von 1882 mit 5 Siegen.
Ein großer Dank gebührt den zahlreichen Helfern insbesondere den Männern „Freunde des Wassersports“, dem Sprecher Gerhard Bowitzky, dem Versorgungsdienst Slowie sowie dem DJ und den Sponsoren wie ENV, welche die Ergometer aus Hamburg holten und Blumen-Brendel.

Wir freuen uns bereits auf das nächste Jahr, wenn die 13. Schwedt Open stattfindet und erwarten dazu wieder zahlreiche Teilnehmer und spannende Rennen.

Meldeergebnis_2012.pdf | Ausschreibung_ERGO2012.pdf | Excel-Meldedatei_2012.xls