Nikolaus-Ergometercup in Berlin am 1. Dezember 2007

Am vergangenen Wochende führte der SC Berlin-Köpenick seinen traditionellen Nikolaus-Ergometercup für die jüngeren Ruderer durch. Für den Schwedter Wassersport gingen neun Sportler an den Start. In dieser Mannschaft waren sowohl Sportler von der SV Rotation Schwedt als auch von der SSV PCK 90 Schwedt vertreten. Seit dem Sommer trainieren sie schon in einer gemeinsamen Sportstätte und werden von Übungsleitern beider Vereine betreut. Im kommenden Jahr werden die Sportler beider Vereine dem neuen Schwedter Wassersportverein angehören.

Den Auftakt für die Schwedter machte Thomas Wolff bei den 10-jährigen Jungen. Im vorigen Jahr noch Vierzehnter gelang, ihm in diesem Jahr mit der Bronzemedaille der Sprung auf das Siegerpodest. Über die Strecke von 500 m erreichte er eine Zeit von 2:06 min. Über die gleiche Strecke startete in der Altersklasse 11 Paul Russler. Er wurde mit einer Zeit von 1:57,7 min Fünfter. Bei den zwölfjährigen Jungen gingen gleich drei Schwedter über die 1000-m-Strecke an den Start. In einem Feld von 27 Startern erreichte Till Krauße mit persönlicher Bestleistung von 3:55 min als Sechster die beste Schwedter Plazierung. Max Schreier ebenfalls mit persönlicher Bestleistung wurde 18 und Lukas Rebentisch konnte den 24. Platz erreichen. Im Rennen der 13-jährigen konnte Marian Bruck den einzigen Schwedter Sieg erringen. Mit einer Zeit von 5:17 über die 1500-m-Strecke konnte er sich in einem Feld von 36 Startern und mit 7 Sekunden Vorsprung vor dem Zweitplazierten durchsetzen. Bei den leichtgewichtigen B-Juniorinnen erreichte Franziska Lauks unter der Anleitung der Vizejuniorenweltmeisterin Jacqueline Kienitz einen hervorragenden zweiten Platz über die 2000-m-Strecke. Im abschließenden Rennen der B-Junioren wurde Felix Dückerhoff Fünfter und Martti Gurgel Siebter.

Ein herzlicher Dank geht an die Trainer Jacqueline Kienitz, Elke Birke, Susanne Mey, Irena Kunde und Marko Roscher.

Rainer Göllnitz

Paul Russler bereitet sich unter Anleitung von Elke Birke auf den Wettkampf vor.

Till Krauße mit Trainer Marko Roscher

Franziska Lauks im Rennen der leichtgewichtigen Juniorinnen B mit ihrer Trainerin Jacqueline Kienitz (Juniorenvizeweltmeisterin und Schwedter Sportlerin des Jahres 2005)