Ergometerwettkämpfe im Dezember 2018

Im Dezember nahmen die Schwedter Ruderer an drei verschiedenen Ergometerwettkämpfen unterschiedlicher Art und Wertigkeit teil. Dazu gehörten der Nikolausergometercup beim SCBK, die 22. Berliner Indoor Rowing Open und die Vereinsmeisterschaft des Wassersport PCK Schwedt e.V..

Nikolausergometerrudern beim SCBK Berlin am 1. Dezember 2018

Für die jüngsten Ruderer war geplant, wie schon in den vergangenen Jahren beim mittlerweile 24. Nikolausergometerrudern des SCBK zu starten. Leider verhinderte das Wetter, durch Auftreten von Eisregen, an diesem Tag die Anreise nach Berlin.

Vereinsmeisterschaft bzw. Nikolausergometerrudern

Bereits zwei Tage später, am 3. Dezember fand dann aber das alljährliche vereinsinterne Nikolausergometerrudern statt, wo insgesamt ca. 50 Sportler der Special-Olympics, Kanuten und Ruderer am Start waren. Hier wurden der Größe und dem Alter entsprechend unterschiedliche Distanzen absolviert. Die Streckenlänge bei den 9- und 10-Jährigen betrug 250m. Ab der Altersklasse 12 wurde dann die Distanz von 500 m gefahren. Bei einer Vielzahl an spannenden Rennen konnten einige persönliche Bestleistungen aufgestellt werden.

Die schnellste 500-m-Zeit erruderte bei den Männern Sebastian Girke mit 1:27,1 min, schnellste Frau war Nora Beutel in 1:38,9 min.

22. Berliner Indoor Rowing Open

Am 15. Dezember fand die 22. Berliner Indoor Rowing Open im Kuppelsaal des Olympiaparks Berlin statt. Von unserem Verein waren 6 Sportler, 3 Special-Olympics Athleten sowie 3 Ruderer am Start. Hier stand für alle Teilnehmer, die erste Standortbestimmung in der Wintersaison an.

Für die Schwedter ging als Erster Tim Wiese im Rennen der Junioren B (15/16 Jahre)  in einem Feld von 31 Teilnehmern über die 1500-m-Strecke an den Start. Er konnte hier eine neue persönliche Bestzeit von 4:48,6 min aufstellen und damit am Ende einen guten 9. Platz belegen.
Danach ruderte Nora Beutel im Rennen der Juniorinnen A (17/18 Jahre) über die 2000m-Strecke. Hier konnte sie den einzigen Sieg, natürlich auch in neuer persönlicher Bestzeit von 7:19 min, für die Schwedter Mannschaft erringen.
Es folgte Tim Rußbült bei den Leichtgewichten derselben AK, welcher den 17. Platz erreichte.

Im Rennen der Special Olympics belegten Oliver Meckelburg, Patrice Kühn und Jan Eichler die Plätze 2, 3 und 6.

Den Abschluss machten die Masters-Ruderer der AK 50-54 Jahre, wo Frank Klawonn den 3. Platz belegte.

Im nachfolgenden Link ist ein Bericht vom LRV-Berlin und Videos von der Veranstaltung enthalten: www.lrvberlin.de

Die 22. Berliner Indoor Rowing Open war der letzte Wettkampf dieses Jahres, weiter geht es am 2. März mit der Landesmeisterschaft im Ergometerrudern, welche in der Sporthalle „Neue Zeit“ in Schwedt ausgetragen wird.