Tour: über eine der ältesten Wasserstraßen Mitteleuropas (184 km)

1. Tag: Die erste Etappe führt über die Hohensaaten-Friedrichsthaler-Wasserstraße und die alte Oder nach Oderberg. In Oderberg ist eine Übernachtung auf dem Wasserwanderrastplatz möglich (37 km).

2. Tag: Von Oderberg geht es zum Schiffshebewerk Niederfinow. Dort wird man in den Oder-Havel-Kanal gehoben. Weiter geht es an Eberswalde vorbei über den Werbellinkanal zum Werbellinsee. Am Werbellinsee besteht die Möglichkeit bei den Kanuten des SV Stahl Finow zu übernachten (36 km).

3. Tag: Rudern auf dem Werbellinsee (20 km).

4. Tag: Vom Werbellinsee geht es zurück über den Werbellinkanal zum Oder-Havel-Kanal. über den Oder-Havel-Kanal erreicht man den Finowkanal. Der Finowkanal ist eine der ältesten noch genutzten künstlichen Wasserstraßen in Mitteleuropa. Der Ausgleich des Höhenunterschieds zur Oder, der vorher mit Hilfe des Schiffshebewerkes überwunden wurde, wird hier durch eine Vielzahl von Schleusen erledigt. Durch enge Kurven und Brücken wird das Kanubootshaus von Stahl Finow erreicht (22 km).

5. Tag: Weiter geht es über den Finowkanal Richtung Oderberg. Nach dem Passieren der Klappbrücke bei Niederfinow erreicht man in unmittelbarer Nähe des Schiffshebewerkes die alte Oder. Jetzt ist es nicht mehr weit bis nach Oderberg (27 km).

6. Tag: Über die Ostschleuse in Hohensaaten wird die Stromoder erreicht. Mit Hilfe der Strömung geht es über die Oder und die Schwedter Querfahrt zurück nach Schwedt (42 km).