Landesmeisterschaft in Brandenburg am 25./26. Mai 2013

Am 25./26. Mai fanden auf der Regattastrecke am Beetzsee die Offenen Berlin-Brandenburgischen Landesmeisterschaften im Rudern statt. Dabei hatten alle Ruderer mit Dauerregen und niedrigen Temperaturen zu kämpfen. Sportler aus 35 Vereinen Sachsen-Anhalts, Berlins und Brandenburg lieferten sich spannende Rennen.

Für die Schwedter gingen insgesamt vier Nachwuchs-Sportler an den Start. Bei den 10-jährigen Jungen waren, wie schon in Rüdersdorf, Lukas Schwarz und Tim Wiese im Doppelzweier der Jungen AK 10/11 am Start. Außerdem startete Tim Wiese auch noch im Einer derselben AK.

Bei den Jungen der AK 12/13 nahmen Hannes Urbanowicz und Tilman Bartelt ebenfalls im Doppelzweier den Kampf um die Medaillen auf. Tilman ging, wie schon in Rüdersdorf, auch im Einer an den Start. Da die Teilnehmerfelder im Doppelzweier der AK 10/11 sowie dem Einer der Jungen AK 12/13 sehr umfangreich waren, fanden am Sonnabend die Vorläufe und am Sonntag dann die Finals statt.

Leider konnten sich die beiden Jüngsten im Doppelzweier nicht für das Finale qualifizieren. Lukas Schwarz und Tim Wiese lieferten trotzdem ein ansprechendes Rennen und wurden in der Endabrechnung Siebte. Besser machte es Tilman Bartelt in seinem Einer. Er wurde in seinem Vorlauf Vierter und qualifizierte sich damit für das B-Finale. Am Ende belegt er einen guten 10 Platz, obwohl bei Vermeidung kleiner technischer Fehler vielleicht sogar ein Platz im A-Finale drin gewesen wäre. Mit seinem Partner Hannes Urbanowicz belegte er außerdem im Doppelzweier den 6. Platz.

Für das beste Ergebnis der Schwedter sorgte Tim Wiese, welcher in seinem Einerrennen Vierter wurde und damit knapp an den Medaillen vorbeischrammte.

Nach den Sommerferien am 10.8. werden die oben genannten und weitere Sportler an der Sprintregatta in Altruppin teilnehmen. Vielleicht ist dann auch die eine oder andere Medaille dabei.