Frühjahrsregatta in Rüdersdorf am 15. und 16. Mai 2010

880 Rudersportler aus 158 Vereinen und Renngemeinschaften trafen sich am vergangenen Wochenende vor den Toren von Berlin um in 239 Einzelrennen bei der Großen Rüdersdorfer Frühjahrsregatta ihre Kräfte zu messen. Bei 7° und Dauerregen fühlte man sich wie am 1. April, denn von Klimaerwärmung war weit und breit nichts zu sehen und zu fühlen. Die Schwedter waren durch eine Mannschaft von 10 Sportlern, aus Kindern, Junioren und Masters bestehend, bei dieser Regatta vertreten.

Als Erste gingen die Junioren B Sebastian Rähse und Till Krauße im Einer an den Start. Beide konnten trotz widriger Witterungsbedingungen ihre Einer-Rennen gewinnen und sich außerdem noch über den gemeinsamen errungenen Sieg im Zweier freuen. Dieser Sieg war überraschend, da sie gegen Ruderer einer höheren Leistungsklasse antreten mussten.

Bei den Männern ruderte Lucas Metze im Einer, Zweier und Doppelvierer. Er war der erfolgreichste Schwedter Sportler mit drei Siegen jeweils einmal im Einer, Zweier und Doppelvierer und zwei zweiten Plätzen im Einer und Doppelvierer. Im Zweier und Doppelvierer fuhr er zusammen mit dem Schwedter Mastersruderer Alexander Reiche. Dieser errang außerdem noch einen zweiten und einen dritten Platz im Doppelvierer der Masters, zusammen mit Hagen Schulze und Rainer Göllnitz sowie einem Schweizer Sportfreund.

Im Einer der Leichtgewichtsjunioren errang Oliver Rähse ebenfalls einen ungefährdeten Sieg für die Schwedter Mannschaft.

Bei den Kindern gingen Annika Möller und Thomas Wolff jeweils im Einer und im Mixed-Zweier an den Start. Annika belegte in beiden Rennen dritte Plätze, während Thomas in seinem Einerrennen nur den fünften Platz belegen konnte.

Am Sonntag waren die Mastersruderer noch in verschiedenen Renngemeinschaften am Start. Als erste steuerte Susanne Mey die Tegeler Masters-Frauen im Riemenvierer mit Steuermann zu einem ungefährdeten Sieg. Rainer Göllnitz fuhr im Achter ebenfalls zu einem souveränen Sieg. Im Masters-Männer-Vierer mit Steuermann erreichten der Hallenser Ulf Sauerbrey, der Frankfurter Volker Schmidt, die Schwedter Hagen Schulze, Rainer Göllnitz und Steuerfrau Susanne Mey den zweiten Platz. Nach langer Führung in diesem Rennen, konnte im Schlussspurt noch das Boot aus Berlin Richtershorn vorbei ziehen. Am Ende betrug der Rückstand nur 0,8 s. Im abschließenden Doppelvierer mit dem Schweizer Adi Zwahlen und dem Königswusterhausener Matthias Stein wurden Alexander Reiche und Hagen Schulze noch einmal Zweite.

Insgesamt war es für die Schwedter Ruderer eine sehr erfolgreiche Regatta mit 9 Siegen, 5 zweiten und 5 dritten Plätzen.

Susanne Mey