Berliner Frühregatta und Junior-B-Test vom 23. bis 25. April 2010

Vom 23. bis 25. April 2010 fanden auf der Regattastrecke in Berlin-Grünau der Junior-B-Test und die Berliner Frühregatta statt. Beim B-Junioren-Test war für die Schwedter Marian Bruck am Start. An der Frühregatta nahmen außerdem Till Krauße, Sebastian Rähse, Oliver Rähse und Martti Gurgel sowie die Mastersruderer Hagen Schulze und Rainer Göllnitz teil.

Der Wettkampf begann am Freitag mit dem Junior-B-Test. Marian Bruck ging hier im Einer der Junioren B in einem 48 Mann starken Teilnehmerfeld an den Start. Am Ende kam ein beachtlicher dritter Platz im Finale heraus.

Gleichzeitig mit dem Junior-B-Test wurde die Frühregatta durchgeführt. Hier gingen am Sonnabend als erste die Mastersruderer im Doppelvierer, in einer Renngemeinschaft mit Kiel und Frankfurt/Oder, an den Start. Sie belegten nach einer anfänglichen Führung am Ende den zweiten Platz.
Ebenfalls den zweiten Platz belegten Sebastian Rähse und Till Krauße im Doppelzweier der Junioren B. Dieses Rennen war an Spannung kaum zu überbieten, da die Schwedter Besatzung im Schlussspurt noch bis auf 0,5 s an die letzlich siegreiche Mannschaft aus Potsdam herankam.
Oliver Rähse, der im Leichtsgewichtseiner der Junioren A startete, belegte ebenfalls einen guten zweiten Platz. Den ersten Sieg für die Schwedter Mannschaft erruderte Lucas Metze im Einer der Männer mit großem Vorsprung auf den Rest des Feldes.

Im Masters-Männervierer ohne Steuermann belegten Hagen Schulze und Rainer Göllnitz zusammen mit Ruderkameraden aus Königs Wusterhausen und Frankfurt (Oder) einen ordenlichen dritten Platz.
Die B-Junioren Sebastian Rähse und Till Krauße gingen außerdem noch im Einer an den Start. Sebastian wurde hier Zweiter, während sich Till in einem souveränen Rennen über den zweiten Sieg für einen Schwedter Sportler freuen konnte.
Den dritten Sieg für die Schwedter errang Martti Gurgel im Doppelzweier der Junioren A zusammen mit seinem Brandenburger Partner.
Den Abschluss des Tages machte der Masters-Männer-Achter. Hier fuhren Rainer Göllnitz und Hagen Schulze zusammen mit Berliner Ruderern den vierten Sieg des Tages ein.

Am Sonntag startete Marian Bruck im Doppelvierer mit Steuermann der Junioren B in Renngemeinschaft mit Potsdam. Diese Besatzung gewann mit großem Vorsprung vor Mannschaften aus Berlin und Mecklenburg. Das letzte Rennen für die Schwedter bestritt Martti Gurgel, wie am Vortag im Doppelzweier. Er belegte am Ende den zweiten Platz.

Insgesamt waren die Trainer Nadine Birke und Marco Roscher sehr zufrieden mit den Platzierungen ihrer Sportler.