Früh-Regatta in Berlin-Grünau am 25. und 26. April 2009

Guter Saisonstart der Ruderer

Nach dem erfolgreichen Abschneiden der Ruderer des WSV PCK Schwedt bei den zurückliegenden Langstreckenregatten über 6 bzw.8 km gelang am letzten Wochenende in Berlin-Grünau ein vielversprechender Start in die neue Saison. Zuerst trafen im Junior-B-Test über 1500 m (AK 15–16)die besten Ruderer der neuen Bundesländer aufeinander. In spannenden Vor- und Zwischenläufen setzten sich die Schwedter durch.

Ein herausragendes Ergebnis lieferte dabei Marian Bruck mit seinem 3. Platz. Somit stellte der Bundessieger des Vorjahres in der AK 14 wieder einmal seine Klasse unter Beweis. In einem Teilnehmerfeld von 46 Sportlern können sich auch der 16. Platz von Martti Gurgel und der 24. Platz vom Felix Dückerhoff sehen lassen.

Ebenfalls einen 3. Platz erkämpfte sich Franziska Lauks bei den Leichtgewichtsruderinnen. Nach einem souveränen Vorlaufsieg zeigte sie auch im Finale ihre Leistungsstärke.

In der sich anschließenden Frühjahrsregatta gelangen den Schwedtern trotz Wind und starkem Wellengang beachtliche Erfolge. Zwei erste Plätze erruderte sich bei den Männern Lucas Metze – einmal im Einer und im Zweier mit einem Ruderer aus Werder. Nadine Birke gelangen 2 zweite Plätze im Junioren-A-Bereich ebenfalls im Einer und im Zweier mit Franziska Lauks. Marian Bruck und Martti Gurgel erruderten sich im Zweier einen 3. Platz – nach dem kräftezehrenden Einer-Test noch einmal ein ansprechendes Ergebnis.

Der Held der Schwedter Ruderer an diesem Regattatag aber war Oliver Rähse. Bei starkem Wellengang kenterte sein Boot auf der halben Distanz. Er aber gab nicht auf, kletterte wieder in seinen Einer und fuhr sein Rennen zu Ende.

Mit diesen Ergebnissen starten wir hoffnungsvoll in die Rudersaison 2009 mit dem Höhepunkt, der Deutschen Meisterschaft in Duisburg im Juni.

Elke Birke