Deutsche Meisterschaften der Kinder bis 14 Jahre vom 26. bis 29. Juni 2008

Marian Bruck – Deutscher Meister im Einer

Vom 26. bis 29. Juni 2008 fanden in Salzgitter die Deutschen Meisterschaften der Kinder bis 14 Jahre statt. Die Ruderer vom Wassersport PCK Schwedt e.V. traten dort mit einer 9-köpfigen Mannschaft an, um sich mit den besten deutschen Booten zu messen.

Auf einer 3000-m-Langstrecke ging es darum, sich mit einer guten Zeit für die 1000-m-Finalstrecke zu qualifizieren. Im Leichtgewichtdoppelzweier der Jungen 94 waren Jan Gärtner und Sebastian Rähse als Erste an der Reihe. Beide bestätigten in ihrem Vorlauf ihr Leistungsvermögen und qualifizierten sich für das C-Finale.
Im Leichtgewichteiner der Mädchen 94 hatte Jessica Schmidt nach einer guten Leistung bei der Landesmeisterschaft sehr große Probleme mit den Wetterbedingungen und qualifizierte sich leider nur für das C-Finale.
Ebenfalls Probleme mit dem Wetter hatte der Jungenvierer mit Max Schreier, Till Krause, Paul Rußler, Lukas Rebentisch und Steuermann Thomas Wolff. Sie ruderten sich in das D-Finale.

Nach den bisherigen, sehr guten Leistungen in der laufenden Saison war Marian Bruck die Hoffnung des Vereins auf einen der begehrten Plätze im A-Finale. Aber auch er hatte in seinem Vorlauf Probleme mit dem Seitenwind und startete auch, nach eigener Aussage, etwas zu verhalten in das Rennen. Nur knapp konnte er sich in das erste Finale qualifizieren.
Im Vorlauf konnte sein Trainer Marko Roscher leider noch nicht dabei sein, weil er noch arbeiten musste. Zum Finale war er dann vor Ort und hat Marian für dieses wichtigste Rennen der Saison noch einmal richtig motiviert und eingestellt. Das Rennen Boot gegen Boot, Mann gegen Mann, in dem man sich gegenseitig zu einer guten Leistung anstachelt, ist Marians Stärke. Vom Start an und über die gesamte Renndistanz war Marian vorn mit dabei und wahrte sich seine Chance auf den Sieg oder eine gute Platzierung. Keines der Boote konnte sich entscheidend absetzen. So kam es zu einem packenden Kampf auf den letzten Metern. Wer hatte am Ende die größten Kraftreserven? Marian zeigte einmal wieder seine unheimliche Kampfstärke und seinen Siegeswillen und setze sich mit einem beherzten Endspurt auf den letzten Metern deutlich von den anderen ab und errang den nach dem Vorlauf kaum noch für möglich gehalten Sieg. Schnellster Einer der 14-jährigen Jungen Deutschlands, diesen Titel hat sich Marian Bruck am Sonntag in Salzgitter mit dieser grandiosen Leistung erkämpft. Stolz und überglücklich fielen sich Marian und sein Trainer Marko Roscher am Siegersteg in die Arme.

Mit einer überraschenden Leistung erruderte sich der Jungenvierer mit Lukas, Paul, Max, Till und Thomas in ihrem Finale mit einem zweiten Platz die Silbermedaille und machten damit ihre Trainerin Elke Birke stolz und hoffnungsvoll auf weitere gute Leistungen.
Mit jeweils einem sechsten Platz in ihren Finalrennen bestätigten Jessica im Einer und Sebastian und Jan im Doppelzweier ihre Leistungen aus den Vorrennen.

Mit einem Meistertitel und einer Silbermedaille waren die Schwedter Ruderer nicht nur sehr erfolgreich, sondern trugen auch dazu bei, dass der Brandenburgische Ruderverband wieder der erfolgreichste Verband beim Bundeswettbewerb 2008 war. Die Sportler möchten sich bei ihren Trainern und Betreuern bedanken, die mit viel Liebe und Engagement solche Wettkämpfe und Erfolge erst ermöglichen. Vielen Dank auch an die Uckermärkischen Bühnen, die es möglich gemacht haben, für diesen langen Wettkampf einen Transporter zur Verfügung zu stellen.

Jaqueline Kienitz und Nadine Birke