Landesmeisterschaft Brandenburg in Brandenburg am 24./25. Mai 2008

6 Titel für die Schwedter Ruderer bei der Landesmeisterschaft

Mit einer 20-köpfigen Mannschaft sind die Schwedter Ruderer am vergangenen Wochenende nach Brandenburg gereist, um bei den Meisterschaften unseres Landes um die begehrten Medaillen zu kämpfen. Mit 6 Meistertiteln, 4 Silber- und 5 Bronzemedaillen waren sie dabei so erfolgreich wie schon lange nicht mehr. Nadine Birke und Marian Bruck waren mit jeweils 2 Goldmedaillen im Einer und Doppelzweier die Besten der 19 Schwedter Medaillengewinner.

Der Wettkampf begann am Sonnabend mit Vorläufen. Lucas Metze im Männer-Einer und Martti Gurgel im Einer der Junioren B konnten sich mit Vorlaufsiegen klar für die Finals qualifizieren. Eine dicke Überraschung gelang Felix Dückerhoff ebenfalls im Einer der Junioren B. Mit einer tollen Leistung konnte er einem der favorisierten Potsdamer Ruderern den zweiten Platz in seinem Vorlauf streitig machen und sich ebenfalls für das Finale qualifizieren.

Im Einer der leichtgewichtigen Junioren B konnte sich Oliver Rähse nicht für den Endlauf qualifizieren. Auch Paul Russler schaffte es nicht im Einer der 12jährigen Jungen das Finale zu erreichen. Marian Bruck musste am Sonnabend gleich zwei Vorläufe bestreiten. Im Einer dominierte er seinen Vorlauf klar. Im Doppelzweier fuhr Marian zusammen mit Till Krauße. Mit einem Vorlaufsieg qualifizierten sich die beiden ebenfalls souverän für das Finale.

Das erste Finalrennen bestritten die Mastersruderer Hagen Schulze und Rainer Göllnitz im Doppelzweier. Leider waren sie in ihrem Rennen etwas vom Pech verfolgt. Nachdem sie bei 500 m noch auf Platz 2 gelegen hatten, erwischte sie kurz vor dem Ziel eine Motorbootwelle, die das Boot zum Stehen brachte. Trotz Endspurt wurde es damit leider nur der undankbare vierte Platz.

Lucas Metze dominierte sein Einerfinale vom Start an und erruderte den ersten Schwedter Titel bei dieser Landesmeisterschaft.

Im Anschluss daran fand das Finale der Junioren B mit Martti Gurgel und Felix Dückerhoff statt. Martti belegte den undankbaren vierten Platz mit einer knappen Sekunde Rückstand zum Dritten, während Felix als Sechster ins Ziel kam.

Im Doppelzweier der Juniorinnen B bestritt Franziska Lauks mit ihrer Partnerin aus Cottbus ein hervorragendes Rennen und wurden Vizemeister. Hervorzuheben ist dabei, dass Sie das erste Mal zusammen ruderten und dann auch noch als Leichtgewichte bei den „etwas schwereren“ Mädchen. Mit dem Meistertitel im Doppelzweier der Frauen feierte Jaqueline Kienitz nach fast 3-jähriger Pause ihr Comeback im Wettkampfsport. Mit ihrer Partnerin Nadine Birke gelang ein unerwarteter und souveräner Start-Ziel-Sieg über die harte 2000 m Distanz.

Der Sonntag begann wieder mit Vorläufen. Als erste waren die Masters im Doppelvierer an der Reihe. Die Besatzung mit Markus Stendel, Frank Klawonn, Hagen Schulze und Rainer Göllnitz konnte ihren Vorlauf sehr deutlich gewinnen.
Danach folgte Martti Gurgel im Doppelzweier mit einem Partner aus Brandenburg. Auch dieses Boot gewann den Vorlauf und qualifizierte sich damit für das Finale.
Das erste Finale bestritten dann wieder die Mastersruderer im Doppelvierer. Sie belegten hier in einem sehr spannenden und knappen Rennen den dritten Platz.

Nadine Birke ging an diesem Tag im Einer an den Start. Nach einem deutlichen Start-Ziel-Sieg mit 25 Sekunden Vorsprung vor der Zweitplazierten konnte sie sich über den nächsten Landesmeistertitel für die Schwedter freuen.

Martti Gurgel wurde im Finale mit seinem Brandenburger Partner am Ende Zweiter. Bei den leichtgewichtigen Juniorinnen wurde Franziska Lauks im Einerrennen gute Dritte. Den erwarteten Landesmeistertitel erruderte sich Marian Bruck im Einer der 14 jährigen Jungen genauso souverän wie Lukas Metze am Vortag bei den Männern.

Im Rennen der leichtgewichtigen Jungen der AK 14 wurde Sebastian Rähse bei äußerst widrigen Wetterbedingungen am Ende Vierter. Jessica Schmidt, welche bei den gleichaltrigen Mädchen startete, erkämpfte sich die Bronzemedaille. Im Doppelzweier der 14-jährigen Jungen freuten sich Till Krauße und Marian Bruck über den nächsten Landesmeistertitel, während die Leichtgewichte Jan Gärtner und Sebastian Rähse mit geborgtem Boot auf den zweiten Platz fuhren.

Den Abschluss der Kinderrennen machte der Jungendoppelvierer mit Steuermann in der Besetzung Maximilian Schreier, Till Krauße, Paul Russler, Lukas Rebentisch und Steuermann Jan Gärtner. Sie belegten in einem drei Boote-Feld am Ende auch den dritten Platz. Das Paradeboot der „alten Herren“, dem Vierer mit Steuermann in der Besetzung Markus Stendel, Frank Klawonn, Rainer Göllnitz, Hagen Schulze und Steuerfrau Susanne Mey, feierte einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg. In einem zweiten Boot mit Schwedter Beteiligung konnte sich Jörg Bosse über den dritten Platz freuen. Das letzte Rennen der Schwedter Mannschaft war der Männer-Doppelzweier mit Marcel Gast und Lucas Metze. Sie erkämpften sich die Silbermedaille. Damit ging eine äußerst erfolgreiche Landesmeisterschaft zu Ende. Vielen Dank an alle ehrenamtlichen Übungsleiter, Betreuer und Helfer, die solche Erfolge unserer Sportler erst möglich machen.

Susanne Mey und Hagen Schulze