Brandenburgische Landesmeisterschaften 2007 am 26. und 27. Mai 2007

6 Goldmedaillen für die Schwedter Ruderer bei ihren Titelkämpfen

Am Pfingstwochenende fanden in Brandenburg auf dem Beetzsee die Meisterschaften unseres Landes im Rudern statt. Wie schon zu allen Wettkämpfen in diesem Jahr traten die Ruderer beider Schwedter Vereine mit einer gemeinsamen Mannschaft an, um die begehrten Landestitel zu erkämpfen.
Aus der Juniorentrainingsgruppe gingen Lukas Metze und Marcel Gast im Doppelzweier an den Start. Mit einem souveränen Rennen konnten sich die beiden vom Feld der anderen Boote absetzen und mit einem großen Vorsprung die Goldmedaille erringen. Zu einem sehr spannenden Rennen kam es im Einer. Nach dem sich Lukas Metze mit einem dritten Platz im Vorlauf sicher für das Finale qualifiziert hatte, lag er im Endlauf lange hinter dem Rüdersdorfer Jacob Groß auf dem zweiten Platz und alles sah nach einer sicheren Silbermedaille aus. Doch auf den letzten 250 m der 2000-m-Distanz setzte Lukas zu einem furiosen Endspurt an und schob sich immer näher an das Rüdersdorfer Boot heran. Auf den letzten Metern gelang es ihm sich an die Spitze zu setzen und das Rennen für sich zu entscheiden. Übungsleiter Marko Roscher war außer sich vor Freude über den Kampfgeist seines Schützlings.

Thomas Mundt startete im Einer der Männer. In einer starken Konkurrenz schrammte er nur knapp am Podest vorbei und wurde Vierter. Im Einer-Rennen der Männer Leichtgewicht bestimmte Alexander Reiche gemeinsam mit dem Rüdersdorfer Andy Klimpel das Renngeschehen und musste sich diesem erst im Endspurt geschlagen geben.
D Die zweite Silbermedaille errang Alexander gemeinsam mit Marcel Gast im Doppelzweier der Männer. Im Doppelvierer der Männer waren die beiden dann noch einmal mit Lukas Metze und Thomas Mundt am Start. In diesem Rennen wollten die Vier das versteuerte Rennen aus Rüdersdorf vom letzten Wochenende vergessen machen. Diesmal klappte es besser. Die Vier bestimmten lange Zeit das Renngeschehen mit und waren das einzige Boot, das den siegreichen Rüdersdorfern Paroli bieten konnte. Sie errangen mit einer tollen Leistung den zweiten Platz.

Eine weitere Medaille für die Schwedter Ruderer erkämpfte Marie-Luise Wolf mit einem dritten Platz im Einer der Juniorinnen B. Ebenfalls auf den Bronzerang ruderte sich Marian Bruck im Finale der Jungen Jahrgang 1994 im Einer. Den Sprung ins Finale verpassten Nicole Daun, Jessica Schmidt und Martti Gurgel in ihren Einerrennen. Martti belegte im kleinen Finale den fünften Platz. Den vierten Platz im Doppelzweier der Jungen Leichtgewicht Jahrgang 1994 erruderten Sebastian Rähse und Jan Gärtner. Nach ihren Sieg in Rüdersdorf auf der Langstrecke zeigte sich Franziska Lauks auch bei der Landesmeisterschaft in guter Form und erruderte sich im Einer der Mädchen Leichtgewicht Jahrgang 1994 die Silbermedaille. Im Doppelzweier der Jungen Jahrgang 93/94 erkämpften sich Marian Bruck und Matti Gurgel mit einer guten Leistung im Vorlauf einen Platz im Finale. Im Endlauf belegten die Beiden dann den sechsten Platz. Einen weiteren vierten Platz errangen Nicole Daun und Jessica Schmidt im Doppelzweier der Mädchen Jahrgang 94/95 bei ihrer ersten Landesmeisterschaft.

In den Rennen der Masters-Ruderer waren die Schwedter mit ihren Ruderkameraden auch bei den Landesmeisterschaften gewohnt stark unterwegs. Im Doppelzweier qualifizierte sich Frank Klawonn mit dem Bernburger Günter Rudolf mit einem Sieg im Vorlauf ganz sicher für den Endlauf. Auch im Finale konnte keine andere Mannschaft die beiden gefährden. Souverän erruderten sich die beiden den Titel. Im Zweier ohne Steuermann, beide Ruderer haben nur ein Ruder, erkämpften sich Rainer Göllnitz und Hagen Schulze die Silbermedaille. Im Vierer mit Steuerfrau waren die Vier dann gemeinsam mit ihrer Steuerfrau Susanne Mey am Start. In ihrer Paradebootsklasse waren sie auch heute nicht zu schlagen und erruderten sich mit einem Start-Zielsieg den Titel. Im Doppelvierer gingen Frank, Günter und Hagen mit dem ehemaligen Schwedter Frank Wustmann an den Start. In einem sehr schnellen und spannenden Rennen lagen nach der halben Distanz noch vier der sechs Boote auf einer Höhe. Mit einem beherzten Zwischenspurt konnten sich die Schwedter etwas absetzen und bis ins Ziel ihren Vorsprung ausbauen und ebenfalls den Titel erringen.
Das letzte Rennen der Meisterschaft war am Sonntag der Masters-Achter. Mit Rainer Göllnitz, Frank Klawonn, Frank Wustmann und Steuerfrau Susanne Mey saßen wieder vier Schwedter im Boot. Vom Start weg, ging die Mannschaft der vier in Führung, erruderte sich souverän die Goldmedaille und sorgte für einen krönenden Abschluss der Meisterschaft. Mit vier Meistertiteln war Frank Klawonn der erfolgreichste Teilnehmer der Schwedter bei den Landesmeisterschaften.

Sechs Titel, sechs Silber und zwei Bronzemedaillen waren die Ausbeute der Schwedter Ruderer beim ersten Höherpunkt der Saison den diesjährigen Landesmeisterschaften. Darauf kann für die nächsten wichtigen Wettkämpfe, für die Kinder die Qualifikation für den Bundeswettbewerb und für die Junioren die internationale Regatta in Hamburg aufgebaut werden.

Hagen Schulze