Pyromagic Szczecin am 7. und 8. August 2015

Am 7. und 8. August fand in Szczecin das 10. Feuerwerk Festival Pyromagic statt. Zu diesem Anlass hat der Ruderverein Szczecinskie Towarzystwo Wioslarskie kurz STW eine kleine Regatta für Doppelvierer und Achter organisiert und die Ruderabteilung unseres Wassersport PCK Schwedt e.V. zur Teilnahme und zur Herstellung eines Kontaktes zwischen den Vereinen eingeladen.

Auf Grund der Ferien im Land Brandenburg konnten wir keine Sportler für die Regatta nach Szczecin schicken, aber Annett Wolff, Eckhard Grünberg und Hagen Schulze fuhren als Vertreter unseres Vereins nach Szczecin zum Bootshaus des Vereins am Gdansker Boulevard, um die polnischen Gastgeber kennenzulernen und um die Regatta an zu sehen. Die drei wurden sehr herzlich empfangen.

Zunächst hatten die polnischen Ruderer damit zu tun die letzten Vorbereitungen für die Rennen zu treffen, die Mannschaften einzuteilen und die letzten Einstellungen am Bootsmaterial vorzunehmen. Da es sich um eine Regatta für alle Sportfreude des Ruderns handelt, wurden die Mannschaften so eingeteilt, das alle auf ähnlichem Niveau, was die Kraft, Kondition und Technik betraf ruderten. So kam es zu sehr engen und spannenden Rennen und alle Teilnehmer hatten großen Spaß daran.

Ein besonderer Höhepunkt des Tages war für Annett, Eckhard und Hagen das Treffen mit dem mehrfachen Weltmeister und Olympiasieger von 2008 in Peking im Doppelvierer Konrad Wasielewski, der ebenfalls in einem Achter an den Rennen teilnahm.

Nach den Rennen und der Siegerehrung wurde im Bootshaus gemeinsam gegessen und ein Bierchen getrunken. Einige Sportler des Vereins können sehr gut Deutsch und so konnten die Drei sehr gut in die kleine Feier nach der Regatta einbezogen werden und es fand eine sehr interessante Konversation statt. Von polnischen Mastersruderen wurde der Vorschlag unterbreitet ein Achterrennen der deutsch-polnischen Freundschaft von Schwedt nach Szczecin zu organisieren. Das wäre eine sehr interessante Geschichte, über die man unbedingt nachdenken sollte. In ihren Gesprächen vereinbarten die Schwedter und Szczecin Sportler den Kontakt aufrecht zu halten und zu pflegen. Die Schwedter luden die Szczeciner zu einem Gegenbesuch ein. Am späten Abend schauten sich die Drei noch den zweiten Teil der Pyromagic an und auch das war ein besonders Erlebnis.

Wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal sehr herzlich bei Goshia Wozniak vom Szczecinskie Towarzystwo Wioslarskie für die Einladung zu diesem schönen Tag bedanken.