Landesmeisterschaft in Brandenburg am 19./20. September 2015

Am 19./20. September fanden auf der Regattastrecke Beetzsee die Offenen Berlin-Brandenburgischen Landesmeisterschaften im Rudern statt. Für die Schwedter gingen insgesamt zwei Nachwuchs-Sportler, eine Juniorin sowie Vier Masters-Ruderer an den Start.

Da die Teilnehmerfelder im Einer der Jungen AK 12 mit Tim Wiese sowie dem Einer der Juniorinnen B, in welchem Sophie Beutel startete, sehr umfangreich waren, fanden hier am Vormittag die Vorläufe und am Nachmitttag die Finals statt.

Als Erster absolvierte am Sonnabend Tim Wiese seinen Vorlauf, im Einer der Jungen AK 12. Hier fanden insgesamt 2 Läufe mit jeweils 6 Sportlern statt. Wie schon bei der Regatta in Werder, eine Woche zuvor, konnte er einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg erringen und qualifizierte sich damit souverän für das Finale am Sonntag.
Das zweite Rennen am Sonnabend mit Schwedter Beteiligung war der Masters-Männer-Doppelzweier mit Markus Stendel und Maik Rußbült, welche am Ende den zweiten Platz belegten.

Weiter ging es am Sonntag mit den Vorläufen zum Einer-Rennen der Juniorinnen B. Hier fanden insgesamt drei Läufe statt, so dass sich nur die Erst- und Zweitplatzierte des jeweiligen Vorlaufes für´s Finale qualifizieren konnten. Sophie Beutel gelang dieses mit Platz 2 und der viertbesten Zeit aller Teilnehmer.
Anschließend folgte das Finale im Jungen-Einer der AK 12. Hier sorgte Tim Wiese mit dem ersten und leider einzigen Landesmeistertitel für das beste Schwedter Ergebnis. Tim Rußbült ruderte im Anschluss daran im Einer der Jungen AK13 Leichtgewicht. Hier wurde insgeheim ebenfalls mit einer Medaille gerechnet. Durch einen guten Endspurt konnte sich Tim im Ziel noch auf den dritten Platz vorschieben und sich damit über die ersehnte Medaille freuen. Danach starteten beide Jungen zusammen im Doppelzweier der Jungen AK 12/13. Auf Grund der relativ kurzen Zeitabstände zwischen den Rennen, reichte es mit Platz vier leider nicht zu einer weiteren Medaille für die beiden.

Im Masters-Männer-Doppelvierer konnte die Schwedter Besatzung mit Rene Lewandrowski, Maik Rußbült, Markus Stendel und Alexander Reiche einen 3. Platz erringen.
Den Abschluss des Tages bildete das Finalrennen im Einer der Juniorinnen B. Hier belegte Sophie Beutel einen guten fünften Platz mit 9/100 Rückstand zu Platz 4 und gemessen an der Tatsache, dass die vor ihr liegenden Sportler im Gegensatz zu ihr der Leistungsklasse 1 angehören.

Somit betrug die Bilanz der Landesmeisterschaft ein Sieg, ein 2. Platz, zwei 3. Plätze, ein 4. sowie ein 5. Platz.