Landesmeisterschaft in Brandenburg am 28./29. Mai 2016

Am 28./29. Mai fanden auf der Regattastrecke Beetzsee die Offenen Brandenburgischen Landesmeisterschaften im Rudern statt. Für die Schwedter gingen insgesamt zwei Nachwuchs-Sportler, eine Juniorin sowie ein Masters-Ruderer an den Start. Drei holten sich einen Landesmeistertitel.

Da die Teilnehmerfelder im Kinderbereich, in welchem Tim Wiese und Tim Rußbült starteten, sehr umfangreich waren, fanden am Sonnabend die Vorläufe und am Sonntag die Finals statt.

Als Erster absolvierte Tim Wiese seinen Vorlauf: im Einer der Jungen AK 13. Hier fanden insgesamt 2 Läufe mit jeweils 6 Sportlern statt. Er konnte den 3. Platz erringen und qualifizierte sich damit für das Finale am Sonntag. Zwei Stunden später folgte der Vorlauf im Doppelzweier. Hier erzielten Tim Rußbült und Tim Wiese ebenfalls den 3. Platz und damit die Qualifikation für das Finale.

Den Abschluss des Tages bildete das Finalrennen im Einer der Juniorinnen A. Sophie Beutel belegte einen guten fünften Platz hinter den 1 Jahr älteren Teilnehmerinnen von der Sportschule Potsdam sowie den Ruderinnen aus Rathenow und Cottbus, welche alle der Leistungsklasse 1 angehören.

Der Sonntag begann mit dem Finale im Jungen-Einer der AK 13. Hier konnte Tim Wiese leider nicht, wie gewohnt, ins Medaillengeschehen eingreifen und belegte am Ende den 6. Platz. Im Anschluss daran ruderte Tim Rußbült im Einer der Jungen AK 14 Leichtgewicht. Insgeheim wurde auf eine Medaille gehofft. Wie im vergangenen Jahr konnte sich Tim durch einen starken Schlussspurt auf den dritten Platz vorschieben und sich damit über die ersehnte Medaille freuen.
Danach starteten beide Jungen zusammen im Doppelzweier der Jungen AK 13/14, wo sie den 4. Platz hinter drei Booten von der Sportschule Magdeburg erringen konnten. Kurioserweise holten damit Tim Rußbült und Tim Wiese den ersten Landesmeistertitel nach Schwedt, da sie das beste Brandenburgische Boot in diesem Rennen waren.

Im Anschluss daran belegte Mastersruderer Rainer Göllnitz in seinem Einerrennen den 3. Platz.
Den Abschluss des Tages machte wieder Sophie Beutel, dieses Mal im Doppelzweier der Juniorinnen A mit ihrer Partnerin Saskia Schwertfeger aus Königs Wusterhausen. Wie bereits zwei Wochen zuvor in Rüdersdorf konnten sie den Sieg erringen und holten damit den zweiten Landesmeistertitel nach Schwedt.
Somit wurden, mit Ausnahme von Mastersruderer Rainer Göllnitz, alle gestarteten Schwedter Sportler Landesmeister.

In der nächsten Woche steht für Tim Wiese die Qualifikation zum Bundeswettbewerb, der deutschen Meisterschaft im Kinderbereich an, wo er im Einer der 13-jährigen Jungen an den Start geht. Für die anderen Schwedter Sportler stehen im Juni noch die Kreis-Kinder- und Jugendspiele in Altruppin auf dem Wettkampfplan. Hier wollen dann auch die Anfänger das erste Mal ins Renngeschehen eingreifen. Wettkampfhöhepunkt für Juniorin Sophie Beutel ist die Deutsche Meisterschaft, welche vom 23. bis 26. Juni in Essen stattfindet.