Kinder- und Jugendsportspiele im Rudern in Alt Ruppin

Am Samstag dem 18. Juni 2016 fanden die Kinder- und Jugendsportspiele auf dem Ruppiner See statt. Dorthin fuhren die Ruderer in den Altersklassen bis 14 Jahre und eine B-Juniorin vom Wassersport PCK Schwedt. Einige bestritten hier ihre erste Regatta.

Nora Beutel startete im ersten Rennen der Juniorinnen B. Trotz eines schlechten Starts konnte sie sich im Verlauf des Rennens vorkämpfen und erreichte einen guten zweiten Platz. Im darauffolgenden Rennen startete Tim Rußbült als Leichtgewicht der Altersklasse 14 Jahre und obwohl er keine Leichtgewichte als Gegner hatte, erkämpfte er sich den dritten Platz.

Tim Wiese und Eric Georg fuhren im Rennen der Jungen der AK 13. Unser Vertreter für den Bundeswettbewerb, Tim Wiese, konnte mit einem souveränen Sieg überzeugen und Georg belegte den vierten Platz.

Im Rennen der Jungen AK 12 starteten Nino Kornow und Jannis Böhm. Nach einem grandiosen Start konnte sich Böhm an die Spitze setzen, doch im Ziel konnte sich ihr Gegner den ersten Platz ergattern und Kornow gewann den spannenden Endspurt und belegte damit den zweiten Platz. Böhm erreichte den dritten Platz.

Cathlyn Fischer startete im Einer der Mädchen AK 12. Ihre Gegnerinnen setzten sich ab und Fischer belegte einen dritten Platz.

Im vorletzten Einer-Rennen des Tages ruderten Denny Schulze und Max Schroeder in der AK 11 und jünger. Schroeder erreichte einen zweiten und Schulze einen dritten Platz.

In den Rennen der Zweier starten zunächst Tim Wiese und Tim Rußbült, die nach einem spannenden Kopf-an-Kopf Rennen durch ihren starken Endspurt siegten. Auch Max Schroeder und Denny Schulze konnten nach einem knappen Lauf den Sieg im Zweier erlangen.

Den krönenden Abschluss bildeten die Viererrennen. Beim ersten Rennen starteten Max Schroeder, Denny Schulze, Jannis Böhm und Cathlyn Fischer mit Steuermann Tim Rußbült, welche in ihrer ersten gemeinsamen Fahrt einen guten dritten Platz belegten. Im zweiten Vierer ruderten Nora Beutel, Tim Wiese, Tim Rußbült und Eric Georg sowie Abigail Fischer als Steuerfrau. Nachdem sie zunächst mit einem Skullverlust am Start und Steuerproblemen zu kämpfen hatten, konnten sie sich im Ziel doch noch gegen ihre Gegner vom Ruderclub Königs Wusterhausen durchsetzen und belegten den zweiten Platz.

Zufrieden fuhren wir am Ende des Tages mit einem vierten, fünf dritten, vier zweiten und drei ersten Plätzen zurück nach Hause. Wir freuen uns nun auf die Ergebnisse der Kinder- und Jugendspiele in Brandenburg.