Fürstenwalder Langstreckenregatta am 14. April 2018

Am 14. April 2018 fand in Fürstenwalde die 47. Langstreckenregatta statt. Für die Schwedter war es in dieser Saison der erste Wettkampf auf dem Wasser. Für den Verein Wassersport PCK Schwedt nahmen Nora Beutel zusammen mit Linda Betker aus Plaue im Zweier der Juniorinnen A, Tim Wiese und Tim Rußbült im Achter der Junioren B sowie ein Vereinsvierer im Mastersbereich teil. Außerdem startete Hagen Schulze in einer Renngemeinschaft mit Fürstenwalde und Bernburg.

Das erste Rennen des Tages war der Junioren-Achter mit Tim Rußbült und Tim Wiese in einer Renngemeinschaft mit Rüdersdorf, Frankfurt (Oder), Plaue und Königs Wusterhausen. Diese Mannschaft erzielte eine ordentliche Zeit von 32:14 min auf der 8-km-Strecke und fuhr damit den ersten Sieg ein.

Als nächstes gingen die Mastersruderer im Gigdoppelvierer mit Steuermann an den Start. Die Besatzung Alexander Reiche, Maik Rußbült, Rene Lewandrowski, Rainer Göllnitz und Steuerfrau Susanne Mey belegten in der AK C (Mindestdurchschnittsalter 43 Jahre) den 3. Platz. Die Mannschaft mit Hagen Schulze erreichte in der AK D (Mindestdurchschnittsalter 50 Jahre) den 4. Platz.

Als Letzte gingen Nora Beutel und Linda Betker im Doppelzweier der Juniorinnen A an den Start. Obwohl bisher nur wenige Kilometer Wassertraining absolviert wurden, konnten sie einen souveränen Sieg mit fast 1 ½ Minuten Vorsprung erringen. Die 8000-m-Strecke legten sie in einer Zeit von 36:07 min zurück.

In der Endabrechnung standen für die Schwedter Mannschaft zwei Siege, ein dritter und ein vierter Platz, so dass insgesamt alle Sportler und natürlich auch die Trainer mit den gezeigten Leistungen zufrieden sein konnten.

Der nächste Wettkampf folgt bereits in dieser Woche, dann auf der Olympiaregattastrecke in Berlin Grünau.