Berliner Früh-Regatta 2019

Vom 12. bis 14. April 2019 fand auf der Regattastrecke in Grünau die Berliner Früh-Regatta statt: ein erfolgreicher Härtetest für unsere Ruderer.

Hier ging es insbesondere darum, die Erfolge des Wintertrainings zu testen, denn gute „Ruderer werden im Winter gemacht.“ Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit sind notwendig, um die Intensivbelastung auf der Regattastrecke zu meistern. In Anbetracht der Temperaturen von nur knapp über 0 Grad war diese Regatta ein wirklicher Härtetest, den 2 Schwedter Ruderer erfolgreich meisterten.

Für Tim Wiese ging es um einen Leistungsvergleich im Einer der B-Junioren. Am Start waren 47 Sportler, so dass bei 6 Bahnen Vor- und Zwischenläufe gefahren werden mussten, um die Platzierungen in den Finalrennen zu ermitteln. So absolvierte Tim am Freitag zweimal und am Samstag nochmal die Distanz über 1.500 m. Im Ergebnis konnte er mit einer Zeit von 5:51 min einen beachtlichen 16. Platz im großen Konkurrenzfeld erringen.

Nora Beutel ging bei den A-Juniorinnen jeweils am Samstag und am Sonntag im Doppelzweier in Renngemeinschaft mit Linda aus Plaue an den Start. In beiden Rennen siegten sie deutlich vor jeweils 5 Konkurrenzbooten unterschiedlicher Gegner mit einer Zeit von 5:57 min über 1.500 m. Weiterhin starteten Nora und Linda erstmals im Vierer mit Victoria und Alina aus Potsdam. Auch dieses Rennen gewannen sie gegen die Konkurrenz aus Pirna. Bei 3 Starts mit 3 Siegen nach Hause zu kommen, war für Nora eine Prämiere.

Das Wintertraining hat sich also für Nora und Tim gelohnt!