Sponsorenabend am 15. November 2012

Der Vereinsvorstand lud die Sponsoren und Förderer des Vereins diesmal ins Vereinsheim ein. Begrüßt wurden der Geschäftsführer unseres Hauptsponsors, PCK Raffinerie Schwedt, Jos van Winsen, Bundestagsabgeordneter Jens Koeppen, Landtagsabgeordneter Mike Bischoff, der Präsident der Unternehmervereinigung Uckermark, Siegmund Bäsler, der Geschäftsführer des Asklepios Klinikums Michael Jürgensen sowie der Präsident des Landes-Kanu-Verbandes, Henry Schiffer.

Gleich zu Beginn seiner Präsentation deutete der Vereinsvorsitzende Dr. Achim Aschmoneit die Fülle von Entwicklungen und sportlichen Erfolgen im Jahr 2012 an. Ausgangspunkt ist die kontinuierliche Mitgliederentwicklung. Dabei ist besonders der ausgewogene Anteil an Kindern und Erwachsenen zu bemerken. Die Entwicklung im Reha- und Behindertensportbereich hat wesentlich zu dieser Entwicklung beigetragen.

Die engen Verbindungen des Vereins mit Betrieben und Institutionen in der Stadt sowie die damit verbundene Ausstrahlung für die Mitglieder und Bürger unserer Stadt bildeten einen weiteren Schwerpunkt der Ausführungen des Vorsitzenden.

Der Sportwart Michael Tümmler stellte die sportlichen Ergebnissen dar. Eine bisher einmalige Erfolgsbilanz, angefangen vom jüngsten Landesmeister bis zum Olympiasieger, bilden den Rahmen. Darin integriert sind die Erfolge der Parakanuten, der Masters-Ruderer und der Sportler aus dem Bereich „special olympics“.

Mit Lucas Metze verfügt der Verein über einen B-Kader der Rudernationalmannschaft. Bei den Parakanuten ragt der WM- und EM-Titel von Gerhard Bowitzky heraus. Mit Jörn Franke konnte in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Uckermark der erste Sportler einen Sieg im Bereich „special olympics“ Deutschland erringen. Die Masters-Ruderer erkämpften bei der „world rowing Regatta“ 2 x Gold und einmal Silber. Zu den Deutschen Meisterschaftem im Kanurennsport errangen Sportler aus unserem Verein 16 x Gold; 6 x Silber und 5 x Bronze. Zwei Sportler wurden an die Elite-Schule nach Potsdam delegiert.

Olympiafieber kam noch einmal auf, als der Endlauf im C1 über 1000 m gezeigt wurde. Stargast Sebastian Brendel kommentierte seinen Lauf aus seiner Sicht noch einmal für alle Anwesenden. Großer Beifall begleitete die Zieldurchfahrt, als ob es eine Liveübertragung gewesen wäre. Mit Frank Klawonn im Rudern und Sebastian kann der Verein nun auf zwei Olympiasieger verweisen.

Unser Olympiasieger berichtete von einer Fördermaßnahme, die er selbst ins Leben gerufen hat. Für seinen Olympiasieg erhielt Sebastian von der Sparkasse eine finanzielle Förderung. Diese will er nicht für sich behalten. Über eine Patenschaft wird das Geld an drei jungen Kanutalenten aus der Eliteschule des Sports in Potsdam weitergereicht. Einer davon ist der Schwedter Fabien Schatz, der seit dem neuen Schuljahr in Potsdam trainiert.

Dr. Aschmoneit bedankte sich noch einmal für die Kontinuität, mit der die Sponsoren und Förderer an der Seite des Vereins stehen. Ohne diesen Rückhalt sind die Ergebnisse in der Vereinstätigkeit nicht möglich! Sebastian signierte für jeden Sponsor den neuen Wassersportkalender 2013 persönlich.

Mit dem Ausblick auf die baulichen Veränderungen und den damit verbundenen Möglichkeiten für die Entwicklung des Vereins und dem Versprechen, die Einweihung des neuen Objektes zu einem Höhepunkt 2013 zu gestalten, endete die Präsentation.

Im Anschluss nutzte der Präsident des Landeskanuverbandes (LKV) Henry Schiffer die Möglichkeit zu einem Statement. Hier verwies er auf die erfolgreiche Entwicklung im Kanusport auf allen Ebenen.

Für ihr jahrelanges erfolgreiches Wirken als Trainerin im Anfängerbereich, wurde Katja Ebing mit der Ehrennadel des LKV in Bronze ausgezeichnet. Elke Birke erhielt die Ehrennadel des Kreissportbundes in Bronze für ihre Arbeit im Kinderbereich unserer Ruderer.